Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 28 Minuten

ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Deutlich erholt - Umfeld bleibt unsicher

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Aller Pandemiesorgen zum Trotz hat sich der Dax <DE0008469008> am Dienstag von seinem kräftigen Rückschlag zu Wochenbeginn erholt. Der Leitindex verbuchte nach der ersten halben Stunde Kursgewinne von 0,92 Prozent auf 13 768,95 Punkte. Am Montag war er deutlich von der 14 000-Punkte-Marke zurückgeprallt und unter die 21-Tage-Linie gerutscht.

Der MDax <DE0008467416> der mittelgroßen Werte stieg am Dienstag bislang um 0,31 Prozent auf 31 488,49 Zähler. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 <EU0009658145> rückte um 0,6 Prozent vor.

Aus dem Handel hieß es, die Investoren sorgten sich derzeit etwas wegen möglicher Verzögerungen beim geplanten billionenschweren US-Konjunkturpaket, hofften andererseits aber auf gute Geschäftszahlen der großen US-Technologiekonzerne.

Gleichzeitig ist die Corona-Lage alles andere als ermutigend. "Es ist ein gefährlicher Mix, der sich in den vergangenen Tagen zusammengebraut hat", erklärte Analyst Jochen Stanzl von CMC Markets und verwies auf fehlende Impfstoffe und eine nur schleppend verlaufende Impfkampagne in Europa bei gleichzeitiger Angst vor einer unkontrollierten Ausbreitung der Virus-Mutationen.

Am deutschen Markt gewannen am Dienstag die Papiere des Industriegaskonzerns Linde <IE00BZ12WP82> drei Prozent und waren damit vorne im Dax. Grund zur Freude gaben eine steigende Dividende und ein neues Aktienrückkaufprogramm.

Die Baader Bank stufte die Papiere von Puma <DE0006969603> von "Add" auf "Reduce" ab. Die Anleger hegten immer noch zu hohe Erwartungen an die Aktien des Sportartikelherstellers, schrieb Analyst Volker Bosse in seiner aktuellen Studie. Hinten im MDax verloren Puma mehr als zweieinhalb Prozent.