Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 48 Minuten

ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax mit weiteren Kursgewinnen

·Lesedauer: 2 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax <DE0008469008> hat am Donnerstagmorgen schwungvoll an seine deutlichen Vortagsgewinne angeknüpft. Am Ende der ersten Handelsstunde baute der Leitindex sein Plus auf 1,02 Prozent aus. Mit 14 508,42 Punkten bewegt er sich auf dem höchsten Niveau seit zwei Wochen. Der MDax <DE0008467416> gewann 0,97 Prozent auf 31 403,84 Zähler und der Eurozonen-Index EuroStoxx <EU0009658145> stieg auch um etwa ein Prozent.

Laut den Experten der Credit Suisse haben die Anleger verstärkt die Berichtssaison der Unternehmen im Blick, nachdem zuletzt der Ukraine-Konflikt, die Corona-Lage in China und das Dauerthema Inflation das Geschehen prägten. Die LBBW schrieb am Morgen, dass die Finanzmarktakteure auf extrem hohe Teuerungsraten inzwischen eingestellt sind.

Ein Kurssturz der Netflix <US64110L1061>-Aktie bremste zwar im New Yorker Handel die Technologiewerte, an der Wall Street hat der Dow Jones Industrial <US2605661048> nach dem starken Vortag aber auch am Mittwoch wieder Kursgewinne verbucht. Mit den nach Börsenschluss vorgestellten Zahlen könnte Tesla <US88160R1014> nun auch im US-Tech-Sektor die Stimmung wieder aufhellen. Auf Tradegate wurden die Tesla-Titel sechs Prozent höher gehandelt.

Aus Deutschland kamen die Zahlen von Sartorius <DE0007165631> bei Anlegern gut an. Ein überraschend guter Jahresstart hat den Aktien des Pharma- und Laborausrüsters Rückenwind verliehen, der Umsatz knackte im ersten Quartal die Milliardenmarke. Mit einem Kursanstieg von 5,8 Prozent setzten sie sich an die Dax-Spitze. JPMorgan-Analyst Richard Vosser attestierte dem Unternehmen starke Resultate.

Ansonsten waren einige Branchentendenzen erkennbar: Die am Vortag deutlich fester aus dem Handel gegangenen Aktien der im Dax notierten Online-Konzerne Delivery Hero <DE000A2E4K43>, Hellofresh <DE000A161408> und Zalando <DE000ZAL1111> gaben nun wieder um bis zu 2,2 Prozent nach.

Gefragt waren dagegen Reisewerte: Fraport <DE0005773303> und Lufthansa <DE0008232125> waren im MDax mit Anstiegen um bis zu drei Prozent unter den Favoriten. Aktien aus der Flugbranche waren europaweit gefragt, nachdem der Wettbewerber United Airlines <US9100471096> am Vorabend nach US-Börsenschluss mit der Aussage überraschte, dass er die Rückkehr in die Gewinnzone plant.

Im SDax <DE0009653386> waren die Aktien der Hornbach Holding <DE0006083405> einer der größeren Gewinner. Nachdem die Privatbank Berenberg diese mit einer Kaufempfehlung in die Bewertung aufgenommen hat, zogen sie um 1,5 Prozent an. Analyst Benjamin Thielmann lobte die Positionierung der Baumarktkette im Vergleich zu ihren Wettbewerbern.

Führend im SDax waren allerdings die 3,7 Prozent höheren Aktien von Klöckner & Co <DE000KC01000>. Hier galt ein optimistischer Kommentar des Investmenthauses Jefferies mit einem auf 16 Euro erhöhten Kursziel als Stütze. Knapp über der 13-Euro-Marke näherte sich der Kurs wieder dem Bereich um die 13,50 Euro, an dem er zuletzt nach unten gedreht war.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.