Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 54 Minute
  • DAX

    15.614,89
    +59,81 (+0,38%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.130,24
    +12,29 (+0,30%)
     
  • Dow Jones 30

    34.951,81
    -164,59 (-0,47%)
     
  • Gold

    1.834,80
    +20,70 (+1,14%)
     
  • EUR/USD

    1,1902
    +0,0034 (+0,29%)
     
  • BTC-EUR

    32.798,36
    +256,03 (+0,79%)
     
  • CMC Crypto 200

    957,61
    +30,85 (+3,33%)
     
  • Öl (Brent)

    68,45
    -2,11 (-2,99%)
     
  • MDAX

    35.481,81
    +182,41 (+0,52%)
     
  • TecDAX

    3.757,30
    +36,80 (+0,99%)
     
  • SDAX

    16.565,71
    +56,52 (+0,34%)
     
  • Nikkei 225

    27.584,08
    -57,75 (-0,21%)
     
  • FTSE 100

    7.113,89
    +8,17 (+0,11%)
     
  • CAC 40

    6.738,45
    +14,64 (+0,22%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.762,74
    +1,45 (+0,01%)
     

RKI: So wenige wöchentliche Corona-Labortests wie noch nie 2021

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Die Zahl der wöchentlichen Labortests auf das Coronavirus ist mittlerweile so niedrig wie noch nie in diesem Jahr. Für die vergangene Woche weist das Robert Koch-Institut 705 520 Testungen aus, wie aus dem Lagebericht vom Mittwochabend hervorgeht. Das ist weniger als halb so viel wie in der Woche vom 19. bis 25. April, als noch rund 1,4 Millionen Tests erfasst worden waren.

Die Zahlen sind bereits seit einigen Wochen rückläufig und liegen seit Ende Mai unter der Schwelle von einer Million PCR-Tests pro Woche. In den Angaben können auch mehrfach getestete Patienten enthalten sein.

Die aktuellen Werte sind höher als jene aus dem Frühsommer 2020. Erst ab August vergangenen Jahres war eine wöchentliche Größenordnung an Tests wie derzeit erreicht worden. Von damals bis heute hat sich aber auch die Zahl meldender Labore erhöht.

Auf einen Tiefststand in diesem Jahr ist nun auch der Anteil der positiv ausgefallenen Untersuchungen gesunken: Nur noch in einer von 100 Proben von vergangener Woche wurde laut RKI-Bericht Sars-CoV-2 aufgespürt (0,96 Prozent). Im Frühjahr hatte der sogenannte Positivenanteil teils deutlich über zehn Prozent gelegen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.