Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 53 Minuten
  • DAX

    15.238,83
    +23,83 (+0,16%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.967,27
    +5,37 (+0,14%)
     
  • Dow Jones 30

    33.745,40
    -55,20 (-0,16%)
     
  • Gold

    1.727,60
    -5,10 (-0,29%)
     
  • EUR/USD

    1,1893
    -0,0024 (-0,20%)
     
  • BTC-EUR

    52.897,64
    +2.209,12 (+4,36%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.334,42
    +39,83 (+3,08%)
     
  • Öl (Brent)

    60,00
    +0,30 (+0,50%)
     
  • MDAX

    32.624,54
    +152,04 (+0,47%)
     
  • TecDAX

    3.469,43
    +15,68 (+0,45%)
     
  • SDAX

    15.659,54
    +61,69 (+0,40%)
     
  • Nikkei 225

    29.751,61
    +212,88 (+0,72%)
     
  • FTSE 100

    6.876,44
    -12,68 (-0,18%)
     
  • CAC 40

    6.177,48
    +15,80 (+0,26%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.850,00
    -50,19 (-0,36%)
     

Regierungserklärung der Kanzlerin im Bundestag

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Einen Tag nach ihrem Auftritt bei der Regierungsbefragung stellt sich Bundeskanzlerin Angela Merkel erneut dem Bundestag. Am Donnerstag (9.00 Uhr) gibt die CDU-Politikerin im Plenum eine Regierungserklärung ab. Dabei geht es um den am gleichen Tag beginnenden EU-Gipfel der europäischen Staats- und Regierungschefs, aber auch noch einmal um die jüngsten Bund-Länder-Beschlüsse zur Bewältigung der Corona-Pandemie.

Darüber hinaus entscheiden die Parlamentarier über die Fortsetzung des Bundeswehrengagements in Afghanistan. Mit mehr als 1000 Soldaten handelt es sich um den derzeit größten deutschen Auslandseinsatz. Nach langem Ringen will der Bundestag am Abend zudem die Einführung eines Lobbyregisters beschließen, das die Transparenz von politischen Entscheidungen vergrößern soll. Demnach müssen sich professionelle Interessenvertreter künftig in ein öffentlich einsehbares Register eintragen und dort Angaben zu ihren Auftraggebern machen.