Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 26 Minuten
  • DAX

    15.556,24
    +37,11 (+0,24%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.091,51
    +26,68 (+0,66%)
     
  • Dow Jones 30

    35.058,52
    -85,79 (-0,24%)
     
  • Gold

    1.798,00
    -1,80 (-0,10%)
     
  • EUR/USD

    1,1822
    -0,0004 (-0,04%)
     
  • BTC-EUR

    33.731,07
    +1.897,20 (+5,96%)
     
  • CMC Crypto 200

    936,74
    +60,51 (+6,91%)
     
  • Öl (Brent)

    72,41
    +0,76 (+1,06%)
     
  • MDAX

    35.083,33
    +152,08 (+0,44%)
     
  • TecDAX

    3.637,40
    +13,91 (+0,38%)
     
  • SDAX

    16.388,28
    +93,71 (+0,58%)
     
  • Nikkei 225

    27.581,66
    -388,56 (-1,39%)
     
  • FTSE 100

    7.014,07
    +17,99 (+0,26%)
     
  • CAC 40

    6.586,84
    +54,92 (+0,84%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.660,58
    -180,14 (-1,21%)
     

Regierung: Impfzusage wird früher erfüllt

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Die Bundesregierung rechnet damit, dass sie ihr Corona-Impfversprechen früher einlösen kann als geplant. Die Zusage, jedem bis zum Ende des Sommers im September ein Impfangebot machen zu können, werde bereits in der ersten Hälfte des Sommers, wahrscheinlich schon im Juli erfüllt, hieß es am Dienstag aus Regierungskreisen in Berlin. Noch im Juli werde man 17 bis 18 Millionen Erstimpfungen mit einem mRNA-Impfstoff anbieten können. Die Nachfrage sei wahrscheinlich mehr als gedeckt, hieß es weiter.

Die Infrastruktur der Corona-Impfzentren soll den Informationen zufolge über den 30. September hinaus in "abgespeckter Version" beibehalten werden. Es gehe dabei aber weniger um die "großen Tanker" wie Messehallen, sondern um "Schnellboote" wie die mobilen Impfteams. Diese würden im Herbst voraussichtlich für Auffrischungsimpfungen etwa in Pflegeeinrichtungen gebraucht.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.