Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 11 Minuten
  • DAX

    13.582,14
    -288,85 (-2,08%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.522,03
    -70,80 (-1,97%)
     
  • Dow Jones 30

    30.937,04
    -22,96 (-0,07%)
     
  • Gold

    1.841,00
    -9,90 (-0,53%)
     
  • EUR/USD

    1,2107
    -0,0062 (-0,51%)
     
  • BTC-EUR

    25.161,30
    -1.129,86 (-4,30%)
     
  • CMC Crypto 200

    612,06
    -27,86 (-4,35%)
     
  • Öl (Brent)

    52,37
    -0,24 (-0,46%)
     
  • MDAX

    31.171,77
    -390,58 (-1,24%)
     
  • TecDAX

    3.369,26
    -23,10 (-0,68%)
     
  • SDAX

    15.081,41
    -293,20 (-1,91%)
     
  • Nikkei 225

    28.635,21
    +89,03 (+0,31%)
     
  • FTSE 100

    6.552,57
    -101,44 (-1,52%)
     
  • CAC 40

    5.423,90
    -99,62 (-1,80%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.626,06
    0,00 (0,00%)
     

Röttgen ruft zur Geschlossenheit auf: 'Ich bin kein Lager'

·Lesedauer: 1 Min.

STUTTGART (dpa-AFX) - Wenige Tage vor der Entscheidung über den CDU-Parteivorsitz hat der Kandidat Norbert Röttgen zum Zusammenhalt der Partei für die Zeit nach dem Parteitag aufgerufen. "Wenn wir den nicht glaubwürdig und wirklich hinkriegen, dann gnade uns Gott", sagte er bei einem Auftritt vor Abgeordneten der baden-württembergischen CDU-Landtagsfraktion am Mittwoch mit Blick auf die Wahlen, die in diesem Jahr anstehen. So finden etwa in Baden-Württemberg Mitte März Landtagswahlen statt. "Ich bin kein Lager. Ich kann und will die gesamte Partei repräsentieren", versprach Röttgen.

Am Wochenende wird auf einem digitalen Parteitag die Nachfolge von CDU-Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer gewählt. Zur Wahl stehen neben Röttgen NRW-Ministerpräsident Armin Laschet und Ex-Unionsfraktionschef Friedrich Merz.