Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 2 Minuten
  • Nikkei 225

    29.284,71
    -883,56 (-2,93%)
     
  • Dow Jones 30

    31.402,01
    -559,85 (-1,75%)
     
  • BTC-EUR

    38.695,80
    -3.126,75 (-7,48%)
     
  • CMC Crypto 200

    939,04
    -55,62 (-5,59%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.119,43
    -478,54 (-3,52%)
     
  • S&P 500

    3.829,34
    -96,09 (-2,45%)
     

Bundestrainer gibt DBB-Aufgebot bekannt - Kapitän vor Jubiläum

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Kapitän Robin Benzing steht vor seinem 150. Länderspiel für die deutsche Basketball-Nationalmannschaft.

Bundestrainer Henrik Rödl hat den Spanien-Legionär von Casademont Saragossa für die abschließenden EM-Qualifikationsspiele Mitte Februar in der Blase in Podgorica/Montenegro nominiert.

DBB-Team: Benzing vor Jubiläum

Benzing (31) gab sein Debüt in der Auswahl des Deutschen Basketball Bundes (DBB) 2009 und hat seitdem 148 Spiele absolviert.

Zu ihrer Premiere im Nationalteam könnten Justus Hollatz (Hamburg Towers), Bjarne Kraushaar (JobStairs Giessen 46ers), Jonas Richter (Niners Chemnitz) und Len Adam Schoormann (Fraport Skyliners Frankfurt) kommen.

Bei den Spielen gegen Großbritannien (20. Februar) und die Gastgeber (22. Februar/beide MagentaSport) werden keine Profis von den beiden EuroLeague-Teilnehmern Alba Berlin und Bayern München zum Einsatz kommen.

Die deutsche Mannschaft ist als Co-Gastgeber bereits für die EM 2022 gesetzt.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Das Aufgebot: Ismet Akpinar (Bahcesehir Istanbul/Türkei), Robin Benzing (Casademont Saragossa/Spanien), Justus Hollatz (Hamburg Towers), Bennet Hundt, Kenneth Ogbe, Christian Sengfelder, Dominic Lockhart (alle Brose Bamberg), Karim Jallow, Lukas Meisner (beide Löwen Braunschweig), Leon Kratzer (Telekom Baskets Bonn), Bjarne Kraushaar (JobStairs Giessen 46ers), Joshua Obiesie (s.Oliver Würzburg), Andreas Obst (ratiopharm Ulm), Jonas Richter, Jan Niklas Wimberg (beide Niners Chemnitz), Len Adam Schoormann (Fraport Skyliners Frankfurt), Andreas Seiferth (medi Bayreuth)