Werbung
Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 36 Minuten
  • DAX

    18.150,82
    -174,76 (-0,95%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.924,17
    -26,81 (-0,54%)
     
  • Dow Jones 30

    39.411,21
    +260,91 (+0,67%)
     
  • Gold

    2.340,50
    -3,90 (-0,17%)
     
  • EUR/USD

    1,0715
    -0,0022 (-0,20%)
     
  • Bitcoin EUR

    57.178,78
    +23,59 (+0,04%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.270,17
    +21,04 (+1,68%)
     
  • Öl (Brent)

    81,07
    -0,56 (-0,69%)
     
  • MDAX

    25.445,40
    -258,24 (-1,00%)
     
  • TecDAX

    3.295,55
    -5,08 (-0,15%)
     
  • SDAX

    14.387,06
    -163,25 (-1,12%)
     
  • Nikkei 225

    39.173,15
    +368,50 (+0,95%)
     
  • FTSE 100

    8.264,86
    -16,69 (-0,20%)
     
  • CAC 40

    7.642,24
    -64,65 (-0,84%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.496,82
    -192,54 (-1,09%)
     

Pfizer will bis Ende 2027 rund 1,5 Milliarden US-Dollar einsparen

NEW YORK (dpa-AFX) -Der US-Pharmakonzern Pfizer US7170811035 will bis Ende 2027 rund 1,5 Milliarden US-Dollar (1,38 Mrd Euro) einsparen. Erste Effekte dürften ab dem kommenden Jahr realisiert werden, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Durch die Restrukturierung erhofft sich der Vorstand Effizienzsteigerungen, während die Netzwerkstruktur geändert und das Produktportfolio überarbeitet werden sollen. Für den harten Sparkurs kalkulieren die Manager rund 1,7 Milliarden Euro als Einmalkosten ein, die vor allem Abfindungs- und Realisierungskosten umfassten, hieß es. Kurz nach Bekanntwerden der Nachricht legte die Pfizer-Aktie zu.

Erst Anfang Mai hatte der Konzern sein Ziel für das bereinigte Ergebnis je Aktie auf 2,15 bis 2,35 Dollar erhöht. Zuvor waren die Amerikaner von 2,05 bis 2,25 Dollar ausgegangen, nach 1,84 Dollar im Vorjahr. Beim Umsatz peilt Pfizer weiter 58,5 bis 61,5 Milliarden Dollar an und damit im schlechtesten Fall so viel wie 2023.