Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    28.010,93
    -953,15 (-3,29%)
     
  • Dow Jones 30

    33.848,31
    +558,23 (+1,68%)
     
  • BTC-EUR

    27.438,19
    -2.048,37 (-6,95%)
     
  • CMC Crypto 200

    794,47
    -55,88 (-6,57%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.140,95
    +110,57 (+0,79%)
     
  • S&P 500

    4.221,85
    +55,40 (+1,33%)
     

Paxos CEO: Community treibt den Wert der Coins

·Lesedauer: 2 Min.

Auf die Frage nach den Treibern für den Wert von Kryptowährungen wertet Charles Cascarilla, CEO des Blockchain-Startups Paxos, die Community als einen festen Treiber der Preise.

Insbesondere ging Cascarilla darauf ein, wie die Volatilität der Kryptowährungen die Integration in den Zahlungssektor in den kommenden Jahren beeinflussen könnte. Paxos bietet die Infrastruktur für PayPal, mit der Kunden Zahlungen in Kryptowährungen tätigen können.

Der Wert hinter den Coins

Der CEO von Paxos sagte, dass er der Meinung sei, dass Volatilität und Spekulation verhindern, dass Bitcoin (BTC) ein angemessener Zahlungsmechanismus ist. Er führt an, dass sich die Verwendung von Kryptowährungen im Anfangsstadium befindet, aber mit zunehmender Akzeptanz von Bitcoin würde sich die Volatilität letztendlich stabilisieren.

Cascarilla glaubt, dass die Leute Bitcoin nicht kaufen, um BTC auszugeben, sondern weil Bitcoin irgendwann eine ähnliche Rolle wie Gold spielen wird. Allerdings geht Cascarilla auch davon aus, dass Bitcoin niemals zu einer dominanten Zahlungsoption werden wird. Vielmehr setzt er darauf, dass irgendwann eine Dollar-gedeckte Stablecoin diesen Platz einnehmen wird.

Cascarilla glaubte, dass digitales Gold den Wert von Bitcoin steigert und stellte fest, dass die Menschen Ethereum (ETH) kaufen, um „die Chance zu haben, die Smart Contract-Layer zu besitzen, die das Finanzsystem neu strukturiert“. Er hob mehrere andere Merkmale hervor, die Ethereum antreiben, darunter nicht fungible Token (NFTs). Cascarilla erklärte auch, dass dies „die Struktur des Finanzsystems ändern könnte, das offensichtlich ein Upgrade benötigt“. In Bezug auf Dogecoin erklärt er:

„Es zeigt nur, dass es eine Menge Community gibt, die jetzt einige dieser Token-Rechte vorantreibt. Wir sind in dieser Zeit sind, in der es so eine kambrische Explosion verschiedener Münzen gibt, die verschiedene Dinge abdecken. Danach wird es einen Aussortierungsprozess geben.“

Cascarilla fügte hinzu, dass das Aussortieren von Gewinnern und Verlierern auf Community, Funktionalität und Zuverlässigkeit beruhen würde.

Altcoin Season: Ein Bild von BeInCrypto.com
Altcoin Season: Ein Bild von BeInCrypto.com

Paxos Series D Finanzierungsrunde

Erst kürzlich erhielt Paxos durch eine Finanzierungsrunde der Serie D 300 Millionen US-Dollar und erhöhte somit die Bewertung auf 2,4 Milliarden US-Dollar. Paxos plant, die Investition zu nutzen, um die Mitarbeiterzahl zu erhöhen, die Infrastruktur für die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften zu erweitern und die Geschäftstätigkeit zu skalieren. Auf die Frage, was zur Beschleunigung der Nachfrage nach Paxos-Diensten beigetragen hat, erklärt Cascarilla:

„Es gab die Welt vor PayPal und die Welt nach PayPal. Jeder hatte vorher Angst und jeder hat Angst danach, nur aus verschiedenen Gründen.“

Der Beitrag Paxos CEO: Community treibt den Wert der Coins erschien zuerst auf BeInCrypto.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.