Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.139,30
    +278,50 (+1,56%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.010,56
    +73,71 (+1,49%)
     
  • Dow Jones 30

    38.445,23
    +205,25 (+0,54%)
     
  • Gold

    2.336,70
    -9,70 (-0,41%)
     
  • EUR/USD

    1,0705
    +0,0049 (+0,4603%)
     
  • BTC-EUR

    62.240,98
    +582,02 (+0,94%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.434,34
    +19,58 (+1,38%)
     
  • Öl (Brent)

    82,69
    +0,79 (+0,96%)
     
  • MDAX

    26.634,44
    +344,71 (+1,31%)
     
  • TecDAX

    3.288,59
    +71,64 (+2,23%)
     
  • SDAX

    14.260,20
    +206,95 (+1,47%)
     
  • Nikkei 225

    37.552,16
    +113,55 (+0,30%)
     
  • FTSE 100

    8.044,39
    +20,52 (+0,26%)
     
  • CAC 40

    8.109,41
    +69,05 (+0,86%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.680,41
    +229,11 (+1,48%)
     

Party-Vorfall: Lazard entlässt Top-Banker noch am Wochenende

(Bloomberg) -- Die US-Investmentbank Lazard Ltd. hat sich dem Vernehmen nach von einem hochrangigen Banker getrennt, der unangemessenen Verhaltens auf einer Party am Wochenende beschuldigt wird.

Weitere Artikel von Bloomberg auf Deutsch:

Wie zu hören ist, sei der Managing Director im Bereich Finanzberatung gefeuert worden, nachdem eine Untersuchung zu dem Schluss gekommen sei, es seien mit den Firmenwerten unvereinbare Dinge vorgefallen.

WERBUNG

Lazard-Manager Peter Orszag, der im Oktober die Führung der Bank übernimmt, habe die Mitarbeiter in einem internen Memo über die Entlassung informiert. Dabei wurde allerdings weder gesagt, von wem genau sich die Bank getrennt habe noch was passierte.

Der Vorfall hat sich dem Vernehmen nach am Wochenende auf einer privaten Party ereignet, bei der auch andere Lazard-Mitarbeiter anwesend waren. Die Bank habe die Vorwürfe schnell untersucht. Der Banker sei noch am Wochenende entlassen worden, hieß es. Ein Vertreter von Lazard lehnte eine Stellungnahme ab.

Viele Wall-Street-Firmen zeigen in Bezug auf unangemessenes Verhalten in letzter Zeit stärker klare Kante. In der Vergangenheit standen Finanzinstitute diesbezüglich immer wieder in der Kritik von Investoren und Aufsicht. Auf seiner Website erklärt Lazard, es fördere ein Umfeld des “gegenseitigen Respekts” und ermutige seine Mitarbeiter, positive Botschafter für das Unternehmen zu sein.

Überschrift des Artikels im Original:Lazard Fires Senior Banker for Inappropriate Behavior at Party

(Neu: Lazard auf Website im letzten Absatz)

©2023 Bloomberg L.P.