Deutsche Märkte geschlossen

Pakistan erlebt historisches Währungstief

ISLAMABAD (dpa-AFX) - Die pakistanische Rupie ist auf ein historisches Tief gefallen. 223 Rupien hatten am Dienstag nur noch den Wert von einem Dollar, wie Daten der Zentralbank zeigen. "Politische Instabilität hat wirtschaftliche Instabilität in Pakistan ausgelöst", sagte Informationsministerin Marriyum Aurangzeb am Dienstag.

Am Montag bereits rief der ehemalige Premierminister Imran Khan, der im April dieses Jahres durch ein Misstrauensvotum abgesetzt wurde, zu Neuwahlen auf. "Jeder andere Weg führt zu weiterer politischer Instabilität und noch mehr wirtschaftlichem Chaos", so der Ex-Premier in sozialen Medien. Informationsministerin Aurangzeb kündigte jedoch an, die derzeit regierende Koalition würde nicht vorzeitig abtreten.

Vergangene Woche stimmte der Internationale Währungsfonds (IWF) der Wiederaufnahme des sechs Milliarden Dollar schweren Hilfspakets zu. Pakistan hatte sich mit dem IWF 2019 auf das Hilfspaket geeinigt, um eine Zahlungsbilanzkrise abzuwenden. Wegen fehlender Reformen wurden die Zahlungen jedoch ausgesetzt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.