Deutsche Märkte öffnen in 6 Stunden 55 Minuten
  • Nikkei 225

    27.498,29
    -187,18 (-0,68%)
     
  • Dow Jones 30

    34.156,69
    +265,67 (+0,78%)
     
  • BTC-EUR

    21.731,88
    +335,27 (+1,57%)
     
  • CMC Crypto 200

    538,74
    +12,78 (+2,43%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.113,79
    +226,34 (+1,90%)
     
  • S&P 500

    4.164,00
    +52,92 (+1,29%)
     

Packers von Eagles-QB überrollt - Rodgers verletzt

Packers von Eagles-QB überrollt - Rodgers verletzt
Packers von Eagles-QB überrollt - Rodgers verletzt

Die Green Bay Packers sind in der NFL gegen die Philadelphia Eagles unter die Räder gekommen - und haben dabei auch noch ihren Star-Quarterback Aaron Rodgers verloren.

Der Spielmacher der Packers musste die Partie bei der 33:40-Niederalge nach drei Vierteln verletzt verlassen. Eine Bauchmuskelverletzung zwang den Altstar, der mit einer Daumenverletzung in das Spiel gegangen war, zum Aufgeben. Ob er länger ausfällt, ist noch nicht klar. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der NFL)

Zuvor erlebte Rodgers einen gebrauchten Tag. Er warf zwei Interceptions und ist damit über die gesamte Saison hinweg schon bei neun abgefangenen Bällen. Das ist ihm seit der Saison 2010 nicht mehr passiert. (DATEN: Alle Tabellen der NFL)

Hurts läuft die Packers in Grund und Boden

Überragender Mann auf dem Platz war Rodgers‘ Gegenüber: Eagles-Quarterback Jalen Hurts kam zwar auf „nur“ 153 Passing-Yards, räumte dafür am Boden aber mächtig ab. Mit 157 Rushing Yards stellte der Quarterback nicht nur die gegnerische Defensive vor unlösbare Probleme, sondern auch einen neuen Franchise-Rekord auf. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur NFL)

Schon im dritten Viertel hatte er den bisherigen Rekordhalter Michael Vick (130 Yards) übertroffen. Erstmals seit 1978 ist ein Team insgesamt für über 300 Yards gegen die Packers gelaufen - die Eagles legten 311 Yards am Boden hin. (SERVICE: NFL-Wissen - die Positionen im Football)

Green Bay steht bei vier Siegen und acht Niederlagen. Die Eagles haben zehn Spiele gewonnen und erst eine Pleite kassiert.

Alles zur NFL auf SPORT1.de