Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.809,72
    +37,16 (+0,24%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.268,28
    +10,46 (+0,25%)
     
  • Dow Jones 30

    35.248,31
    -120,16 (-0,34%)
     
  • Gold

    1.842,40
    +30,00 (+1,66%)
     
  • EUR/USD

    1,1351
    +0,0021 (+0,18%)
     
  • BTC-EUR

    36.970,56
    +0,10 (+0,00%)
     
  • CMC Crypto 200

    997,31
    +2,56 (+0,26%)
     
  • Öl (Brent)

    86,61
    +1,18 (+1,38%)
     
  • MDAX

    34.134,39
    -20,97 (-0,06%)
     
  • TecDAX

    3.527,93
    +26,30 (+0,75%)
     
  • SDAX

    15.579,30
    -44,68 (-0,29%)
     
  • Nikkei 225

    27.467,23
    -790,02 (-2,80%)
     
  • FTSE 100

    7.589,66
    +26,11 (+0,35%)
     
  • CAC 40

    7.172,98
    +39,15 (+0,55%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.488,93
    -17,97 (-0,12%)
     

Nach Omikron-Fällen: Malta verschärft Corona-Regeln

·Lesedauer: 1 Min.

VALLETTA (dpa-AFX) - Nach den ersten bekannt gewordenen Fällen der Omikron-Variante des Coronavirus hat Maltas Regierung öffentliche Veranstaltungen beschränkt. Ab Montag müssten unter anderem Gaststätten, Kinos oder Fitnessstudios um 1.00 Uhr nachts schließen, teilte Gesundheitsminister Chris Fearne am Donnerstag mit. Zu Sportveranstaltungen seien keine Zuschauer mehr zugelassen und Steh-Veranstaltungen seien verboten. Von der Regelung ausgenommen sind demnach Hochzeiten und Beerdigungen. Ab dem 17. Januar 2022 haben außerdem nur noch gegen Corona Geimpfte Zugang zu Bars, Restaurants, Fitnessstudios, Kinos oder zu Sport-Events.

Das kleinste EU-Land verzeichnete zuletzt stark steigende Corona-Neuinfektionen und am Donnerstag mit 733 Fällen binnen eines Tages ein Hoch. Die Zahl der Corona-Patienten im Krankenhaus ist jedoch weitaus niedriger verglichen mit Höchstwerten im Frühling. In Malta sind 93 Prozent der zu impfenden Bevölkerung doppelt immunisiert. Bislang erhielten 41 Prozent der Erwachsenen die Booster-Impfung.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.