Deutsche Märkte schließen in 41 Minuten
  • DAX

    15.706,81
    -107,13 (-0,68%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.243,06
    -33,14 (-0,77%)
     
  • Dow Jones 30

    35.672,44
    -46,99 (-0,13%)
     
  • Gold

    1.782,90
    -1,80 (-0,10%)
     
  • EUR/USD

    1,1325
    +0,0052 (+0,46%)
     
  • BTC-EUR

    44.740,27
    -1.422,45 (-3,08%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.320,51
    +15,39 (+1,18%)
     
  • Öl (Brent)

    71,80
    -0,25 (-0,35%)
     
  • MDAX

    34.739,35
    -100,07 (-0,29%)
     
  • TecDAX

    3.866,25
    -25,30 (-0,65%)
     
  • SDAX

    16.580,16
    -94,41 (-0,57%)
     
  • Nikkei 225

    28.860,62
    +405,02 (+1,42%)
     
  • FTSE 100

    7.347,53
    +7,63 (+0,10%)
     
  • CAC 40

    7.033,82
    -31,57 (-0,45%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.665,71
    -21,20 (-0,14%)
     

Niederlande verhängen Teil-Lockdown

·Lesedauer: 1 Min.

DEN HAAG (dpa-AFX) - Angesichts schnell steigender Infektions- und Patientenzahlen haben die Niederlände einen Teil-Lockdown verhängt. Die verschärften Maßnahmen sollten zunächst für drei Wochen gelten, kündigte Ministerpräsident Mark Rutte am Freitagabend in Den Haag an.

Ab Samstag müssen Gaststätten und Supermärkte um 20 Uhr schließen, andere Geschäfte bereits um 18 Uhr. Die 1,5 Meter-Abstandsregel wird wieder eingeführt, Bürger sollen wieder zu Hause arbeiten und maximal vier Besucher zu Hause empfangen. Sportwettkämpfe müssen ohne Publikum stattfinden, das gilt auch für Fußballspiele.

Von dem Shutdown ausgenommen sind Kinos und Theater. Besucher müssen nur - wie bisher - nachweisen, dass sie geimpft, getestet oder genesen sind. Erst Ende September hatte das Land die meisten Regeln stark gelockert.

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen liegt nun weit über 16 000 täglich und die Inzidenz mit weit über 500 doppelt so hoch wie in Deutschland. Die Lage vor allem auf Intensivstationen ist so prekär, dass Krankenhäuser vor dem Notzustand warnen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.