Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 3 Minuten
  • DAX

    15.709,49
    +328,70 (+2,14%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.242,62
    +105,51 (+2,55%)
     
  • Dow Jones 30

    35.227,03
    +646,95 (+1,87%)
     
  • Gold

    1.781,90
    +2,40 (+0,13%)
     
  • EUR/USD

    1,1264
    -0,0023 (-0,20%)
     
  • BTC-EUR

    45.643,51
    +3.234,88 (+7,63%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.329,81
    +69,65 (+5,53%)
     
  • Öl (Brent)

    71,57
    +2,08 (+2,99%)
     
  • MDAX

    34.703,65
    +706,80 (+2,08%)
     
  • TecDAX

    3.859,10
    +106,15 (+2,83%)
     
  • SDAX

    16.532,10
    +418,66 (+2,60%)
     
  • Nikkei 225

    28.455,60
    +528,23 (+1,89%)
     
  • FTSE 100

    7.319,98
    +87,70 (+1,21%)
     
  • CAC 40

    7.021,99
    +156,21 (+2,28%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.225,15
    +139,68 (+0,93%)
     

Niederlande verhängen Landeverbot für Flüge aus südlichem Afrika

·Lesedauer: 1 Min.

DEN HAAG (dpa-AFX) - Auch die Niederlande werden wegen des Aufkommens einer neuen Virusvariante ein Landeverbot für Flüge aus dem südlichen Afrika verhängen. Dieses gelte ab Freitag, 12.00 Uhr, teilte die Regierung in Den Haag mit. Außerdem würden Südafrika sowie weitere betroffene Länder der Region zu Hochrisikogebieten erklärt. Passagiere, die aus der Region nun noch unterwegs sind, müssten sich nach Ankunft auf dem Amsterdamer Flughafen Schiphol testen lassen und anschließend in Quarantäne begeben.

Die neue Virusvariante B.1.1.529 gebe Anlass zur Sorge, sagte der geschäftsführende Gesundheitsminister Hugo de Junge. "Dies ist eine vorsorgliche Maßnahme, um die Einführung einer neuen Variante, die möglicherweise ansteckender ist, abzubremsen", zitierte die Nachrichtenagentur ANP den Minister.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.