Deutsche Märkte geschlossen

Neuer TV-Spot(t): Samsung veräppelt Apple – macht aber einen logischen Fehler

Nils Jacobsen
Wirtschaftsjournalist und Techblogger
Gefrustete iPhone-Nutzerin: Samsung teilt wieder gegen Apple aus (Foto: Screenshot © Samsung US / YouTube)


Immer feste drauf: Die Rivalität zwischen Apple und Samsung ist legendär – hämische Werbespots aus Südkorea inklusive. Um das neue Smartphone-Flaggschiff Galaxy S9 anzupreisen, zieht Samsung wieder einmal über iPhones her – allerdings über ein altes Modell…

Für viele Smartphone-Besitzer ist es inzwischen fast eine Glaubensfrage: Apple oder Samsung. Um das seit zwei Monaten erhältliche neue Flaggschiff Galaxy S9 anzupreisen, bedient sich Samsung einer gewohnten Strategie: Aufwertung durch Abwertung – und zwar des Erzrivalen Apple.    

Wie schon beim Vorgängerspot “Growing up“ ( zu deutsch: Erwachsenwerden), der Apple zum Verkaufsstart des iPhone X im vergangenen November alt aussehen lassen sollte, setzen die Südkoreaner die vermeintlichen Nachteile des Kultsmartphones aus Cupertino im neuen Werbeclip „Moving On“ (zu deutsch etwa: Ziehe weiter) gnadenlos in Szene. 

Samsung verspottet Apple wegen der Probleme mit alten iPhones

Allerdings erscheint das Objekt höchst ungewöhnlich. Im neuen 60-Sekünder, der weltweit in der vergangenen Woche angelaufen ist, knöpft sich Samsung ein vier Jahre altes iPhone vor – nämlich das iPhone 6. 

Die Besitzerin des vier Generationen alten Apple-Smartphones wird in höchst unglücklichen Lebenslagen gezeigt: Bei der Einreise am Flughafen, beim Versuch im Flugzeug einen Film zu sehen oder ein Taxi zu ordern. Doch immer wieder sieht man auf dem iPhone vor allem eines: einen weißen Bildschirm. Das iPhone 6 lädt einfach zu langsam.

Samsung spielt damit auf die zu Jahresbeginn viel diskutierte automatische Verlangsamung von älteren iPhones hinsichtlich des Updates des Betriebssystems an, die Apple erst auf vielfache Beanstandung eingestanden hatte. 

Neuer Seitenhieb gegen Notch-Optik des iPhone X 

Als sich die frustrierte und – Achtung, Symbolik! – vollkommen durchnässte iPhone 6-Besitzerin im Apple Store Hilfe holen will, macht ihr der Apple-Mitarbeiter klar, dass sie sich dann einem neuen Problem ausgesetzt sieht, das Apple zuletzt in Misskredit gebracht hatte – Akku-Probleme. „Oder Sie können upgraden“, versucht der Apple-Mitarbeiter ihr ein neues iPhone aufzuschwatzen. 

Spätestens beim Blick auf einen typischen Apple-Käufer mit seinem Sohn, von Samsung erneut spöttisch mit der Kerbe am Haaransatz dargestellt, die auf die Kerbe („Notch“) am oberen Rand des iPhone X-Displays anspielt, ist klar, dass ein Upgrade anders ausfallen muss – nämlich zum Galaxy S9!

Der Vergleich hinkt

So weit, so erwartungsgemäß hämisch. Allerdings muss sich Samsung die Frage gefallen lassen, was der Branchenprimus mit der Gegenüberstellung des neuen Flaggschiffs mit dem 2014 gelaunchten iPhone 6 eigentlich bezwecken will. Scheut Samsung den (erneuten) Vergleich mit dem neuen Spitzenmodell oder wenigstens dem iPhone 8? 

Denn dass das Upgrade zu einem Flaggschiff-Modell ein vier Jahre altes iPhone in der Performance natürlich hinderlich lässt, ist so logisch wie der Vergleich eines iPhone X mit einem Galaxy S6 – es ist ein Vergleich der nach allen Regeln hinkt.  Entsprechend gespalten fallen die Reaktionen im Social Web aus.