Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 11 Minuten
  • DAX

    14.046,41
    -9,93 (-0,07%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.706,40
    +1,55 (+0,04%)
     
  • Dow Jones 30

    30.924,14
    -345,96 (-1,11%)
     
  • Gold

    1.695,20
    -5,50 (-0,32%)
     
  • EUR/USD

    1,1942
    -0,0037 (-0,31%)
     
  • BTC-EUR

    40.454,19
    -1.059,25 (-2,55%)
     
  • CMC Crypto 200

    965,57
    -21,64 (-2,19%)
     
  • Öl (Brent)

    65,53
    +1,70 (+2,66%)
     
  • MDAX

    31.144,56
    -164,65 (-0,53%)
     
  • TecDAX

    3.264,52
    -6,06 (-0,19%)
     
  • SDAX

    14.903,04
    -93,30 (-0,62%)
     
  • Nikkei 225

    28.864,32
    -65,78 (-0,23%)
     
  • FTSE 100

    6.700,18
    +49,30 (+0,74%)
     
  • CAC 40

    5.828,59
    -2,06 (-0,04%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.723,47
    -274,33 (-2,11%)
     

Nato-Generalsekretär sieht Aufstieg Chinas als zentrales Thema

MÜNCHEN/BRÜSSEL (dpa-AFX) - Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg hat den Aufstieg Chinas als ein zentrales Thema für die transatlantische Gemeinschaft bezeichnet. Wie auch Russland versuche China bestehende Regeln zum Wohle seiner eigenen Interessen umzuschreiben, sagte der Norweger am Freitag in einer Videoschalte der Münchner Sicherheitskonferenz. Europa und Nordamerika müssten die internationale regelbasierte Ordnung verteidigen, die von autoritären Mächten angefochten werde. Der Aufstieg Chinas könne sonst Konsequenzen für die Sicherheit, den Wohlstand und die derzeitige Lebensweise hierzulande haben.