Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 25 Minuten

Nahles zur neuen Präsidentin der Bundesanstalt für Post und Telekommunikation gewählt

Nach über einem Jahr des Rückzugs hat die ehemalige SPD-Vorsitzende hat eine neue berufliche Aufgabe gefunden: Nahles wird Behördenchefin.

Die ehemalige SPD-Vorsitzende soll ab dem 1. August eine neue Stelle antreten. Foto: dpa

Für Andrea Nahles beginnt in diesen Tagen gleich in mehrerer Hinsicht ein neuer Lebensabschnitt. Vor wenigen Tagen, am 20. Juni, feierte Nahles runden Geburtstag, die frühere SPD-Parteichefin wurde 50 Jahre alt. In der gleichen Woche war auch endgültig klar: Nahles hat eine neue berufliche Aufgabe gefunden.

Die frühere SPD-Fraktionschefin ist neue Präsidentin der Bundesanstalt für Post und Telekommunikation. Der Verwaltungsrat der Bundesanstalt stimmte der Berufung der früheren SPD-Partei- und Fraktionsvorsitzenden in der vergangenen Woche zu, wie das Handelsblatt aus Regierungskreisen erfuhr. Nahles soll am 1. August ihre neue Arbeit aufnehmen.

Die Unterbehörde des Finanzministeriums mit rund 1400 Beschäftigten kümmert sich um die Versorgung der Beamten des früheren Staatsunternehmens Deutsche Bundespost.

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) hatte Nahles als neue Anstalts-Präsidentin vorgeschlagen. Das Amt ist auf fünf Jahre befristet. Nach Handelsblatt-Informationen wird Nahles zu Beginn rund 180.000 Euro im Jahr verdienen, nach einigen Amtsjahren steigt ihre Vergütung auf rund 200.000 Euro.

Nahles war Anfang Juni 2019 nach dem historisch schlechten Abschneiden der SPD bei der Europawahl und heftiger innerparteilicher Kritik von ihrem Ämtern als Partei- und Fraktionsvorsitzende zurückgetreten.

Nachdem sich Nahles zunächst eine Auszeit gegönnt hatte, hatte sie seit Jahresfrist dezente nach einer neuen Aufgabe gesucht. Dabei war für Nahles immer klar: in die Politik will sie nicht zurückkehren.

Nun hat sie eine Aufgabe gefunden, die zu ihrem neuen Leben passt. Die Bundesanstalt hat ihren Sitz in Bonn und ist nur eine Fahrstunde von ihrer rheinland-pfälzischen Heimat entfernt, wo Nahles mit ihrer kleinen Tochter lebt. Und auch mit dem zermürbenden Politikbetrieb hat sie nichts am Hut: Die neue Aufgabe ist ein reiner Verwaltungsjob.

Mehr: Die ehemalige SPD-Chefin wird wohl Präsidentin der Bundesanstalt für Post und Telekommunikation. Viel zu tun gibt es dort für sie aber nicht, sagen Interne – trotz üppigem Gehalts.