Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.748,18
    +213,62 (+1,15%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.043,02
    +66,89 (+1,34%)
     
  • Dow Jones 30

    40.000,90
    +247,15 (+0,62%)
     
  • Gold

    2.416,00
    -5,90 (-0,24%)
     
  • EUR/USD

    1,0910
    +0,0040 (+0,37%)
     
  • Bitcoin EUR

    53.678,11
    +942,87 (+1,79%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.227,44
    +28,87 (+2,41%)
     
  • Öl (Brent)

    82,18
    -0,44 (-0,53%)
     
  • MDAX

    25.904,22
    +156,03 (+0,61%)
     
  • TecDAX

    3.408,93
    +14,12 (+0,42%)
     
  • SDAX

    14.684,96
    +17,14 (+0,12%)
     
  • Nikkei 225

    41.190,68
    -1.033,34 (-2,45%)
     
  • FTSE 100

    8.252,91
    +29,57 (+0,36%)
     
  • CAC 40

    7.724,32
    +97,19 (+1,27%)
     
  • Nasdaq Compositive

    18.398,45
    +115,04 (+0,63%)
     

Moody’s und MSCI schließen strategische Partnerschaft zur Verbesserung der Transparenz und Bereitstellung datengestützter Risikolösungen

(Graphic: Business Wire)
(Graphic: Business Wire)

NEW YORK, July 01, 2024--(BUSINESS WIRE)--MSCI Inc. (NYSE:MSCI) und die Moody’s Corporation (NYSE:MCO) gaben heute eine richtungsweisende strategische Partnerschaft bekannt, bei der die Stärken des jeweils anderen Partners dafür genutzt werden, den Märkten mehr Transparenz in puncto ESG und Nachhaltigkeit zu bieten und bessere Entscheidungen zu ermöglichen.

Moody's wird dabei die Nachhaltigkeitsdaten und -modelle von MSCI einsetzen, die von den weltweit größten Vermögensverwaltern und -inhabern genutzt werden. Die in der letzten Woche geschlossene Vereinbarung beinhaltet die branchenführenden ESG-Ratings und -Inhalte von MSCI, mit denen das Management finanziell relevanter ESG-Risiken und -Chancen eines Unternehmens gemessen wird. Mit dem Zugriff auf MSCI-Daten beabsichtigt Moody's, seine bestehenden ESG-Daten und -Scores nach und nach zu migrieren und die Nachhaltigkeitsinhalte von MSCI über eine Reihe von Lösungen für Moody's-Kunden im Banken-, Versicherungs- und Unternehmenssektor anzubieten.

MSCI erhält Zugang zur Orbis-Datenbank von Moody's, der weltweit führenden Quelle für firmografische Informationen mit Daten über mehr als 500 Millionen Einheiten, und erweitert so seine ESG-Berichterstattung über Privatunternehmen. Darüber hinaus werden MSCI und Moody's gemeinsam nach Lösungen suchen, bei denen die Daten privater Unternehmen und die Kreditscoring-Modelle von Moody's genutzt werden, um einen besseren Einblick in den privaten Kreditmarkt zu erhalten.

WERBUNG

"Wir bei Moody's freuen uns sehr über die Partnerschaft mit MSCI, einem führenden Anbieter von Lösungen für die globale Investment-Community und einem Pionier in Sachen ESG und Nachhaltigkeit", sagte Rob Fauber, President und CEO von Moody’s. "Dies ist eine echte Win-Win-Situation, denn so erhalten die Kunden von Moody's Zugang zu den renommierten ESG-Inhalten von MSCI, und die Kunden von MSCI erhalten Zugang zu den erstklassigen Risikobewertungsexpertisen, Daten und Erkenntnissen von Moody's."

"Wir freuen uns außerordentlich über die Partnerschaft mit Moody's, um dem großen Kreis der weltweiten Moody's-Kunden die ESG- und Nachhaltigkeitsdaten von MSCI anbieten zu können", sagte Henry A. Fernandez, Chairman und CEO von MSCI. "Nachhaltigkeit bleibt einer der wichtigsten Trends, der die globale Investitionslandschaft umgestaltet, und die Verlagerung auf Privatvermögen ist ebenfalls ein solcher Trend. Diese Vereinbarung wird MSCI helfen, die Erfassung von ESG-Daten privater Unternehmen zu erweitern und verbesserte Lösungen für alle Kundensegmente und Anlageklassen anzubieten."

Die Partnerschaft wirkt sich nicht auf die Ratingagentur Moody's Ratings aus, die weiterhin die wesentlichen Auswirkungen von ESG-Faktoren auf ihre Kreditratings durch ihre eigenen Credit Impact Scores und Issuer Profile Scores transparent machen wird. Moody's Ratings wird auch künftig seine Lösungen für nachhaltige Finanzen anbieten, darunter Second Party Opinions und Net Zero Assessments. Darüber hinaus hält Moody's weiterhin an seinem Ziel fest, den Kunden seine marktführenden Klimalösungen anzubieten.

Zu den finanziellen Bedingungen der Transaktion wurden keine Angaben gemacht.

Über die Moody's Corporation

In einer von zunehmend vernetzten Risiken geprägten Welt hilft Moody’s (NYSE: MCO) den Kunden mit Daten, Erkenntnissen und innovativen Technologien dabei, eine ganzheitliche Sicht auf ihre Welt zu entwickeln und sich geschäftliche Chancen zu erschließen. Mit einer reichhaltigen Erfahrungsgeschichte auf globalen Märkten und einer vielfältigen Belegschaft von etwa 15.000 Mitarbeitern in mehr als 40 Ländern bietet Moody's seinen Kunden die umfassende Perspektive, die sie für ein sicheres und erfolgreiches Handeln benötigen. Mehr erfahren Sie unter moodys.com.

Über MSCI

MSCI ist ein führender Anbieter von unternehmenskritischen Entscheidungshilfen und Dienstleistungen für die globale Investment-Community. Mit über 50 Jahren Erfahrung in den Bereichen Forschung, Daten und Technologie ermöglichen wir bessere Anlageentscheidungen, indem wir unsere Kunden in die Lage versetzen, die wichtigsten Risiko- und Renditetreiber zu verstehen und zu analysieren, und sie dabei unterstützen, mit Zuversicht effektivere Portfolios aufzubauen. Wir entwickeln branchenführende, forschungsgestützte Lösungen, mit denen unsere Kunden Einblicke in den gesamten Anlageprozess gewinnen und dessen Transparenz erhöhen können. Um mehr zu erfahren, besuchen Sie bitte www.msci.com.

"Safe-Harbor"-Erklärung gemäß dem Private Securities Litigation Reform Act von 1995

Bestimmte Aussagen in diesem Dokument sind zukunftsgerichtete Aussagen und basieren auf zukünftigen Erwartungen, Plänen und Aussichten für die Geschäftstätigkeit und das operative Geschäft von Moody's, die eine Reihe von Risiken und Unwägbarkeiten beinhalten. Solche Aussagen beinhalten Schätzungen, Prognosen, Ziele, Vorhersagen, Annahmen und Ungewissheiten, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Resultate erheblich von denen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen in Betracht gezogen, ausgedrückt, prognostiziert, erwartet oder impliziert wurden. Aktionäre und Investoren werden davor gewarnt, sich über Gebühr auf diese zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen. Die zukunftsgerichteten Aussagen und sonstigen Informationen in diesem Dokument gelten zum Zeitpunkt von dessen Erstellung, und Moody's ist nicht verpflichtet (und beabsichtigt auch nicht), diese Aussagen in Zukunft öffentlich zu ergänzen, zu aktualisieren oder zu überarbeiten, sei es aufgrund späterer Entwicklungen, geänderter Erwartungen oder aus anderen Gründen, es sei denn, dies ist durch geltende Gesetze oder Vorschriften vorgeschrieben. Im Zusammenhang mit den „Safe Harbor"-Bestimmungen des Private Securities Litigation Reform Act von 1995 weist Moody's auf bestimmte Faktoren hin, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen genannten abweichen, möglicherweise sogar erheblich. Zu diesen Faktoren, Risiken und Unwägbarkeiten gehören unter anderem: die Auswirkungen der allgemeinen wirtschaftlichen Bedingungen (einschließlich hoher staatlicher Schulden und Defizite sowie der Inflation und damit zusammenhängender geldpolitischer Maßnahmen von Regierungen als Reaktion auf die Inflation) auf die weltweiten Kreditmärkte und die Wirtschaftstätigkeit, einschließlich des Umfangs von Fusionen und Übernahmen, sowie deren Auswirkungen auf den Umfang von Schuldtiteln und anderen Wertpapieren, die auf inländischen und/oder globalen Kapitalmärkten begeben werden; die ungewisse Wirksamkeit und die möglichen Nebenfolgen von Initiativen der amerikanischen Regierung und ausländischer Regierungen sowie der geldpolitischen Maßnahmen als Reaktion auf das derzeitige Wirtschaftsklima, einschließlich der Instabilität von Finanzinstituten, Bedenken hinsichtlich der Kreditqualität und anderer potenzieller Auswirkungen der Volatilität auf den Finanz- und Kreditmärkten; die globalen Auswirkungen des militärischen Konflikts zwischen Russland und der Ukraine und des militärischen Konflikts in Israel und den umliegenden Gebieten auf die Volatilität der weltweiten Finanzmärkte, auf die allgemeine Wirtschaftslage und das Bruttoinlandsprodukt in den USA und weltweit, auf die globalen Beziehungen sowie auf die Geschäftstätigkeit und das Personal des Unternehmens; andere Angelegenheiten, die das Volumen von Schuldtiteln und anderen Wertpapieren, die auf den inländischen und/oder globalen Kapitalmärkten emittiert werden, beeinflussen könnten, einschließlich der Regulierung, des verstärkten Einsatzes von Technologien, die das Potenzial haben, den Wettbewerb zu verschärfen und die Störung und Disintermediation in der Finanzdienstleistungsbranche zu beschleunigen, sowie die Anzahl der Emissionen von Wertpapieren ohne Rating oder von Wertpapieren, die von nicht-traditionellen Parteien bewertet werden; das Ausmaß der Fusions- und Übernahmeaktivitäten in den USA und im Ausland; die unsichere Wirksamkeit und die möglichen Nebenfolgen von Maßnahmen der US-Regierung und ausländischer Regierungen, die sich auf die Kreditmärkte, den internationalen Handel und die Wirtschaftspolitik auswirken, einschließlich solcher, die sich auf Zölle, Steuerabkommen und Handelsschranken beziehen; die Auswirkungen des Entzugs der Kreditratings von MIS für Länder oder Unternehmen innerhalb von Ländern und die Einstellung der Geschäftstätigkeit von Moody's in Ländern, in denen politische Instabilität ein solches Vorgehen rechtfertigt; Bedenken auf dem Markt, die sich auf unsere Glaubwürdigkeit auswirken oder anderweitig die Marktwahrnehmung der Integrität oder des Nutzens von Ratings unabhängiger Kreditagenturen beeinträchtigen; die Einführung konkurrierender Produkte oder Technologien durch andere Unternehmen; Preisdruck durch Wettbewerber und/oder Kunden; der Grad des Erfolgs bei der Entwicklung neuer Produkte und der globalen Expansion; die Auswirkungen der Regulierung als NRSRO, das Potenzial für neue U S-, bundesstaatliche und lokale Gesetze und Vorschriften; das Potenzial für einen verstärkten Wettbewerb und eine stärkere Regulierung in den Ländern, in denen wir tätig sind, einschließlich der EU; das Risiko von Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit unseren Ratingurteilen sowie von anderen Rechtsstreitigkeiten, staatlichen und behördlichen Verfahren, Untersuchungen und Ermittlungen, denen Moody's von Zeit zu Zeit ausgesetzt sein kann; Bestimmungen in der US-Gesetzgebung, die die Standards für Schriftsätze ändern, und EU-Verordnungen, die die für Rating-Agenturen geltenden Haftungsstandards in einer für Rating-Agenturen nachteiligen Weise ändern; Bestimmungen in EU-Verordnungen, die zusätzliche verfahrenstechnische und inhaltliche Anforderungen an die Preisgestaltung von Dienstleistungen stellen, und die Ausweitung der aufsichtlichen Zuständigkeit auf Ratings aus Nicht-EU-Ländern, die für regulatorische Zwecke verwendet werden; Ungewissheit hinsichtlich der künftigen Beziehungen zwischen den USA und China; der mögliche Verlust von Mitarbeitern in Schlüsselpositionen und die Auswirkungen des globalen Arbeitsumfelds; Ausfälle oder Fehlfunktionen unseres Betriebs und unserer Infrastruktur; jegliche Anfälligkeiten für Cyber-Bedrohungen oder andere Cyber-Sicherheitsprobleme; der Zeitplan und die Effektivität unserer Restrukturierungsprogramme, wie z.B. das Geolocation Restructuring Program 2022-2023; Währungs- und Devisenvolatilität; das Ergebnis einer etwaigen Überprüfung der globalen Steuerplanungsinitiativen von Moody's durch die Steuerbehörden; das Risiko potenzieller strafrechtlicher Sanktionen oder zivilrechtlicher Rechtsmittel, falls Moody's ausländische und US-amerikanische Gesetze und Vorschriften nicht einhält, die in den Jurisdiktionen gelten, in denen Moody's tätig ist, einschließlich Datenschutzgesetze, Sanktionsgesetze, Antikorruptionsgesetze und lokale Gesetze, die korrupte Zahlungen an Regierungsbeamte verbieten; die Auswirkungen von Fusionen, Übernahmen wie die Übernahme von RMS oder anderen Unternehmenszusammenschlüssen und die Fähigkeit von Moody's, übernommene Unternehmen erfolgreich zu integrieren; die Höhe von Kapitalinvestitionen; und ein Rückgang der Nachfrage nach Kreditrisikomanagement-Tools durch Finanzinstitute. Diese Faktoren, Risiken und Ungewissheiten sowie andere Risiken und Ungewissheiten, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse von Moody's wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen erwogenen, ausgedrückten, prognostizierten, erwarteten oder implizierten Ergebnissen abweichen, werden ausführlicher unter "Risikofaktoren" in Teil I, Punkt 1A des Jahresberichts von Moody's auf Formular 10-K für das am 31. Dezember 2023 zu Ende gegangene Jahr, und in anderen Unterlagen, die das Unternehmen von Zeit zu Zeit bei der SEC einreicht, oder in Materialien, die hierin oder darin enthalten sind, beschrieben. Aktionäre und Anleger werden darauf hingewiesen, dass das Eintreten derartiger Faktoren, Risiken und Ungewissheiten dazu führen kann, dass die tatsächlichen Ergebnisse des Unternehmens erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen erwogenen, ausgedrückten, prognostizierten, erwarteten oder implizierten Ergebnissen abweichen, was wesentliche und nachteilige Auswirkungen auf das Geschäft, die Betriebsergebnisse und die Finanzlage des Unternehmens haben könnte. Von Zeit zu Zeit können neue Faktoren auftauchen, und es ist dem Unternehmen nicht möglich, neue Faktoren vorherzusagen, noch kann das Unternehmen die möglichen Auswirkungen neuer Faktoren auf das Unternehmen abschätzen. Zukunftsgerichtete und andere Aussagen in diesem Dokument können sich auch auf unsere Fortschritte, Pläne und Ziele im Bereich der Unternehmensverantwortung beziehen (einschließlich Nachhaltigkeits- und Umweltfragen), und die Aufnahme solcher Aussagen ist kein Hinweis darauf, dass diese Inhalte notwendigerweise für Investoren wesentlich sind oder in den Berichten des Unternehmens an die Securities and Exchange Commission offengelegt werden müssen. Darüber hinaus können historische, aktuelle und zukunftsgerichtete Aussagen zur Nachhaltigkeit auf Standards zur Messung des Fortschritts beruhen, die sich noch in der Entwicklung befinden, auf internen Kontrollen und Prozessen, die sich weiterentwickeln, sowie auf Annahmen, die sich in Zukunft ändern können.

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Diese zukunftsgerichteten Aussagen beziehen sich auf zukünftige Ereignisse oder auf zukünftige finanzielle Ergebnisse und beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Unwägbarkeiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Aktivitäten, Ergebnisse oder Erfolge von MSCI wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Aktivitäten, Ergebnissen oder Erfolgen abweichen, die in diesen Aussagen ausdrücklich oder implizit enthalten sind. In einigen Fällen können Sie zukunftsgerichtete Aussagen an der Verwendung von Wörtern wie "können", "könnten", "erwarten", "beabsichtigen", "planen", "anstreben", "antizipieren", "glauben", "schätzen", "prognostizieren", "potenziell" oder "fortsetzen" oder der Verneinung dieser Begriffe oder anderer vergleichbarer Terminologie erkennen. Sie sollten sich nicht über Gebühr auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen, da diese bekannte und unbekannte Risiken, Unwägbarkeiten und andere Faktoren beinhalten, die sich in einigen Fällen der Einflussnahme durch MSCI entziehen und die tatsächlichen Ergebnisse, Aktivitäten, Ergebnisse oder Erfolge wesentlich beeinflussen können.

Weitere Faktoren, die einen wesentlichen Einfluss auf die tatsächlichen Ergebnisse, Aktivitäten, Leistungen oder Erfolge von MSCI haben könnten, sind im MSCI-Jahresbericht auf Formblatt 10-K für das am 31. Dezember 2023 zu Ende gegangene Geschäftsjahr zu finden, der am 9. Februar 2024 bei der Securities and Exchange Commission ("SEC") eingereicht wurde, sowie in den Quartalsberichten auf Formblatt 10-Q und den aktuellen Berichten auf Formblatt 8-K, die bei der SEC eingereicht oder vorgelegt wurden. Sollten diese Risiken oder Unwägbarkeiten eintreten oder sollten sich die zugrunde liegenden Annahmen von MSCI als fehlerhaft erweisen, können die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den von MSCI prognostizierten Ergebnissen abweichen. Alle zukunftsgerichteten Aussagen in der vorliegenden Pressemitteilung spiegeln die gegenwärtigen Auffassungen von MSCI in Bezug auf künftige Ereignisse wider und unterliegen diesen und anderen Risiken, Unwägbarkeiten und Annahmen im Zusammenhang mit der Geschäftstätigkeit, den Betriebsergebnissen, der Wachstumsstrategie und der Liquidität von MSCI. MSCI übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen aus welchem Grund auch immer öffentlich zu aktualisieren oder zu überarbeiten, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20240701118811/de/

Contacts

Für Investor Relations bei Moody's:
Shivani Kak
Moody’s Corporation
+1 212-553-0298
Shivani.Kak@moodys.com

Für die Kommunikation bei Moody’s:
Michael Adler
Moody’s Corporation
+1 347-225-7472
Michael.Adler@moodys.com

Für Investor Relations bei MSCI:
Jeremy Ulan
MSCI
+1 646 778 4184
jeremy.ulan@msci.com

Jisoo Suh
MSCI
+1 212 804 1598
jisoo.suh@msci.com

Für die Kommunikation bei MSCI:
pr@msci.com

Julie Mansmann
MSCI
+1 917 815 6375

Calum MacDougall
MSCI
+44 (0) 7876 836 759

Quelle: Investor Relations, Moody’s Corporation