Deutsche Märkte geschlossen

Meuthen: Lockerung von Corona-Maßnahmen kommt zu spät

BERLIN (dpa-AFX) - Die von Bund und Ländern vereinbarte schrittweise Lockerung der Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie hätte aus Sicht der AfD schon viel früher beginnen müssen. "Die Bundesregierung und die Ministerpräsidenten handeln zu spät", sagte der AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. Damit hätten sie ohne Not Firmenpleiten, Kurzarbeit für über zehn Millionen Menschen und eine hohe Zahl von Arbeitslosen in Kauf genommen. Seine Partei habe bereits vor zwei Wochen gefordert, Geschäfte, Gastronomiebetriebe, Hotels, Kitas und Schulen - vorsichtig und mit Abstands- und Hygieneregeln - wieder zu öffnen.

"Nun schlägt die Corona-Krise mit fürchterlicher Wucht auf den deutschen Arbeitsmarkt durch", sagte Meuthen. "Die aktuellen Arbeitsmarktzahlen sind historisch katastrophal."