Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 34 Minuten
  • Nikkei 225

    40.126,35
    -971,34 (-2,36%)
     
  • Dow Jones 30

    41.198,08
    +243,60 (+0,59%)
     
  • Bitcoin EUR

    59.339,49
    -732,46 (-1,22%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.342,64
    +13,14 (+0,99%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.996,92
    -512,42 (-2,77%)
     
  • S&P 500

    5.588,27
    -78,93 (-1,39%)
     

Menschen in China lieben Elon Musks Mutter – das steckt hinter dem Hype

Maye Musk, die Mutter von Elon Musk. - Copyright: Zhijian Liu/Getty Images
Maye Musk, die Mutter von Elon Musk. - Copyright: Zhijian Liu/Getty Images

Maye Musk, die Mutter von Elon Musk, ist selbst eine Berühmtheit.

Das 76-jährige Model, Ernährungsberaterin und Mutter eines der reichsten Männer der Welt hat 1,5 Millionen Instagram-Follower und war unter anderem schon auf dem Cover der "Sports Illustrated" zu sehen.

Aber wisst ihr, wer Maye Musk wirklich liebt? China.

Ein neuer Bericht im "Wall Street Journal" zeigt, wie sehr.

"Chinesen mögen Frauen, deren Image elegant und kultiviert ist", sagte Nadira Aisikaer zum "Wallstreet Journal". Sie ist eine chinesische Make-up-Künstlerin, die nach eigenen Angaben erstaunt war, als sie letztes Jahr das Make-up für Musk machte. Westliche Berühmtheiten, die zu sexy oder kühn sind, kommen in China nicht weit."

Elon Musks Mutter sei das "perfekte Idol"

Altman Peng, Professor an der University of Warwick in Großbritannien, sagte dem Journal, Musk sei das "perfekte Idol" für chinesische Frauen, die alles haben wollen - eine Karriere und Kinder - und dabei gut aussehen.

WERBUNG

Musks Memoiren aus dem Jahr 2019 waren in China ein Bestseller, und sie ist zu einer Art Influencerin für chinesische Marken geworden, so das Journal. Die Zeitung berichtet, dass nach ihrem Posting über einen 200-Dollar-Massagegürtel in den chinesischen sozialen Medien über 140.000 Stück verkauft wurden.

Musk hat bei ihren Besuchen in China auch über die Arbeit ihres Milliardärssohns gesprochen. Am 12. Mai postete Musk auf Instagram, das in China gesperrt ist, ein Foto mit der Ortsangabe Shanghai von Blumen, die Elon Musk ihr zum Muttertag geschickt hatte. Sie teilte auch Fotos von Teslas, die sie vermutlich bei ihrem Besuch in China aufgenommen hatte.

"Überall, wo ich hinkomme, lieben die Leute ihre Teslas"

"Überall, wo ich hinkomme, lieben die Leute ihre Teslas. Wie gefallen Ihnen diese Tesla-Farben? Sie haben Spaß mit ihnen in China", schrieb sie in der Bildunterschrift.

Musk sagte auch, sie habe die Blumen nach einem Fernsehinterview bekommen, in dem sie die Gigafactory von Tesla in Shanghai bewunderte.

Der Elektroautohersteller kämpft in China, dem größten Automarkt der Welt, mit rückläufigen Verkaufszahlen, trotz früherer Wachstumsjahre, inmitten der zunehmenden Konkurrenz durch chinesische Hersteller.

Tesla-Verkäufe in China gehen zurück

Die Verkäufe von Tesla-Autos in China gingen im April im Vergleich zum Vorjahr um 18 Prozent zurück. Ebenfalls im April berichtete "Bloomberg", dass der Anteil von Tesla am chinesischen Automarkt innerhalb eines Jahres von 10 Prozent auf 7,5 Prozent gefallen ist.

Doch Elon Musk gibt China nicht kampflos auf. Er besuchte das Land im April.

Vielleicht kann ihm auch seine Mutter helfen.

Musk hat nicht sofort auf eine Anfrage von Business Insider reagiert.

Lest den Originalartikel auf Business Insider.