Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 41 Minuten
  • DAX

    14.012,01
    -0,81 (-0,01%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.702,49
    -4,13 (-0,11%)
     
  • Dow Jones 30

    31.535,51
    +603,14 (+1,95%)
     
  • Gold

    1.718,00
    -5,00 (-0,29%)
     
  • EUR/USD

    1,2016
    -0,0043 (-0,36%)
     
  • BTC-EUR

    40.838,58
    +2.150,57 (+5,56%)
     
  • CMC Crypto 200

    985,29
    -1,36 (-0,14%)
     
  • Öl (Brent)

    60,06
    -0,58 (-0,96%)
     
  • MDAX

    31.883,87
    -17,08 (-0,05%)
     
  • TecDAX

    3.373,99
    -3,57 (-0,11%)
     
  • SDAX

    15.466,82
    +20,91 (+0,14%)
     
  • Nikkei 225

    29.408,17
    -255,33 (-0,86%)
     
  • FTSE 100

    6.598,42
    +9,89 (+0,15%)
     
  • CAC 40

    5.794,91
    +2,12 (+0,04%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.588,83
    0,00 (0,00%)
     

Mehrheitsführer im Senat: Freispruch für Trump eine 'Schande'

·Lesedauer: 1 Min.

WASHINGTON (dpa-AFX) - Nach dem Freispruch des ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump durch den Senat im Amtsenthebungsverfahren hat der demokratische Mehrheitsführer Chuck Schumer seine Kollegen von den Republikanern scharf kritisiert "Der 6. Januar wird ein Tag der Schande in der Geschichte der Vereinigten Staaten von Amerika sein. Das Versäumnis, Donald Trump zu verurteilen, wird als Schande in die Geschichte des Senats der Vereinigten Staaten eingehen", sagte Schumer am Samstag und bezog sich dabei auf den Sturm des Kapitols vor knapp sechs Wochen.

Die Anstiftung zum Angriff auf den Sitz des Kongresses sei die "verabscheuungswürdigste Tat, die ein Präsident jemals begangen hat", sagte Schumer. Und trotzdem habe die Mehrheit der Republikaner nicht den Mut aufbringen können, diese Tat zu verurteilen. "Meine amerikanischen Mitbürger, erinnern Sie sich an diesen Tag, den 6. Januar, für immer. Das letzte schreckliche Erbe des 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten - und zweifellos unser Schlimmstes."