Deutsche Märkte öffnen in 6 Stunden 17 Minuten
  • Nikkei 225

    27.769,68
    +16,31 (+0,06%)
     
  • Dow Jones 30

    34.639,79
    +617,75 (+1,82%)
     
  • BTC-EUR

    50.040,20
    -962,16 (-1,89%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.438,88
    -0,00 (-0,00%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.381,32
    +127,27 (+0,83%)
     
  • S&P 500

    4.577,10
    +64,06 (+1,42%)
     

Mehr Zugverspätungen im Oktober bei der Deutschen Bahn

·Lesedauer: 1 Min.

Berlin (dpa) - Die Fernzüge der Deutschen Bahn sind im vergangenen Monat so oft zu spät gekommen wie seit mehreren Jahren nicht in einem Oktober.

Noch 67,6 Prozent der ICE und Intercity kamen pünktlich, wie ein Bahnsprecher der Deutschen Presse-Agentur mitteilte. Dabei zählt die Bahn Züge noch als pünktlich, wenn sie weniger als sechs Minuten verspätet ankommen. Zuletzt hatte es 2015 einen schwächeren Oktober-Wert gegeben.

«Ein Sturmtief hat Ende Oktober bundesweit zu Störungen des Bahnbetriebs geführt», hieß es zur Erklärung. «Baumaßnahmen - auch in Folge der Flutkatastrophe - haben den Bahnbetrieb im Westen Deutschlands stark beeinträchtigt.»

Im Oktober 2020 hatte die Pünktlichkeit der Fernzüge noch bei 78,8 gelegen. Auch im September dieses Jahres sackten die Werte ab. Die Streiks der Lokführergewerkschaft führten dazu, dass in dem Monat nur 68,4 Prozent der Fernzüge ohne größere Verzögerung unterwegs waren.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.