Werbung
Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 27 Minuten
  • DAX

    18.166,19
    -87,99 (-0,48%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.914,85
    -32,88 (-0,66%)
     
  • Dow Jones 30

    39.134,76
    +299,90 (+0,77%)
     
  • Gold

    2.376,80
    +7,80 (+0,33%)
     
  • EUR/USD

    1,0700
    -0,0007 (-0,06%)
     
  • Bitcoin EUR

    59.853,64
    -1.560,70 (-2,54%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.345,95
    -14,38 (-1,06%)
     
  • Öl (Brent)

    81,31
    +0,02 (+0,02%)
     
  • MDAX

    25.426,92
    -288,84 (-1,12%)
     
  • TecDAX

    3.286,32
    -25,10 (-0,76%)
     
  • SDAX

    14.527,16
    -72,40 (-0,50%)
     
  • Nikkei 225

    38.596,47
    -36,55 (-0,09%)
     
  • FTSE 100

    8.200,21
    -72,25 (-0,87%)
     
  • CAC 40

    7.637,02
    -34,32 (-0,45%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.721,59
    -140,64 (-0,79%)
     

Medien: Netanjahu berät mit Ministern über Entscheidung von UN-Gericht

TEL AVIV (dpa-AFX) -Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu will israelischen Medienberichten zufolge mit einigen seiner wichtigsten Minister über die Entscheidung des Internationalen Gerichtshofs zum Militäreinsatz in Rafah beraten. Unter Berufung auf Netanjahus Büro hieß es am Freitag, er werde unter anderem mit der Generalstaatsanwältin, dem Justizminister, dem Außenminister sowie dem Verteidigungsminister in einer Telefonkonferenz sprechen.

Der Internationale Gerichtshof in Den Haag hatte Israel am Freitag zu einer sofortigen Beendigung des Militäreinsatzes in Rafah aufgefordert. Vorangegangen war ein Eilantrag Südafrikas. Nach Auffassung der Richter ist die humanitäre Lage in Rafah im südlichen Gazastreifen inzwischen desaströs. Weitere Maßnahmen seien nötig, um weiteren Schaden für die Zivilbevölkerung abzuwenden.