Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.687,69
    +113,76 (+0,84%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.757,22
    +31,83 (+0,85%)
     
  • Dow Jones 30

    32.821,08
    +17,61 (+0,05%)
     
  • Gold

    1.805,30
    +14,10 (+0,79%)
     
  • EUR/USD

    1,0205
    +0,0018 (+0,17%)
     
  • BTC-EUR

    23.476,98
    +539,99 (+2,35%)
     
  • CMC Crypto 200

    557,99
    +15,12 (+2,78%)
     
  • Öl (Brent)

    90,00
    +0,99 (+1,11%)
     
  • MDAX

    27.851,67
    +79,09 (+0,28%)
     
  • TecDAX

    3.162,16
    +17,01 (+0,54%)
     
  • SDAX

    13.050,39
    +83,47 (+0,64%)
     
  • Nikkei 225

    28.249,24
    +73,37 (+0,26%)
     
  • FTSE 100

    7.482,37
    +42,63 (+0,57%)
     
  • CAC 40

    6.524,44
    +52,09 (+0,80%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.641,73
    -15,83 (-0,13%)
     

Maersk schluckt Logistikfirma in Hongkong - zweitgrößte Übernahme

·Lesedauer: 1 Min.

KOPENHAGEN (dpa-AFX) - Die Reederei Maersk <DK0010244508> will mit der zweitgrößten Übernahme ihrer Geschichte das Geschäft an Land stärken. Der dänische Konzern einigte sich mit dem Hongkonger Logistikunternehmen LF Logistics auf einen Kaufpreis von 3,6 Milliarden US-Dollar (3,2 Mrd Euro), wie er am Mittwoch in Kopenhagen mitteilte. Verkäufer sind demnach die beiden Unternehmen Li & Fung und Temasek Holdings. A.P. Moller-Maersk will die Übernahme im kommenden Jahr abschließen.

LF Logistics ist mit seinen rund 220 Lagerhallen in 14 Ländern vertreten und im Asien-Pazifik-Raum tätig. Das Unternehmen beschäftigt rund 10 000 Menschen. 2020 erwirtschaftete die Firma einen Umsatz von 1,3 Milliarden Dollar. Maersk will mit seiner neuen Strategie in Logistik-Kapazitäten an Land investieren, um in allen Teilen der Lieferkette involviert zu sein.

Maersks Hauptgeschäft ist die Seefracht. Weil die Frachtpreise in der Corona-Pandemie in die Höhe schossen, konnte der dänische Konzern zuletzt Rekordgewinne erzielen. Ihre bisher größte Übernahme hatten die Dänen im Jahr 2017 mit dem umgerechnet 4 Milliarden Dollar schweren Zukauf der Reederei Hamburg Süd gestemmt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.