Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 41 Minuten
  • Nikkei 225

    28.997,65
    +489,10 (+1,72%)
     
  • Dow Jones 30

    34.137,31
    +316,01 (+0,93%)
     
  • BTC-EUR

    44.000,49
    -2.504,12 (-5,38%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.227,26
    -35,70 (-2,83%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.950,22
    +163,95 (+1,19%)
     
  • S&P 500

    4.173,42
    +38,48 (+0,93%)
     

Müller sieht wenig Spielraum für weitere Lockerungsschritte

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) sieht angesichts wieder steigender Corona-Zahlen momentan wenig Möglichkeiten für Lockerungen der geltenden Beschränkungen. "Man muss vorsichtig bleiben", sagte der Vorsitzende der Ministerpräsidentenkonferenz (MPK) am Donnerstag nach einer Video-Schalte der Länderchefs.

"Ich habe in Berlin nicht alles ausgeschöpft, was an Öffnungsschritten möglich wäre nach dem letztem MPK-Beschluss", fügte er hinzu. "Und wir sehen, wie sensibel diese Situation ist, und ich sehe auch nicht, dass wir großen Spielraum haben für weitere Schritte."

Müller weiter: "Die Zahlen sprechen einfach eine andere Sprache. Und darauf müssen und werden wir mit Sicherheit auch in den nächsten Tagen reagieren." Am kommenden Montag schalten sich die Länderchefs und -chefinnen mit Kanzlerin Angela Merkel zusammen, um über das weitere Vorgehen zu beraten.