Deutsche Märkte geschlossen

Lufthansa erwägt Alleingebot für ITA nach MSC-Ausstieg: Kreise

(Bloomberg) -- Die Deutsche Lufthansa AG hat einen Einstieg beim Alitalia-Nachfolger ITA Airways noch nicht ad acta gelegt. Nach dem Ausstieg des früheren Partners MSC erwägt die Kranich-Airline informierten Kreisen zufolge ein Solo-Angebot.

Die Lufthansa sichtet jedenfalls die Unterlagen im Datenraum der ITA und das Management erörtert eine Reihe von Optionen, heißt es. Auch eine Minderheitsbeteiligung sei eine mögliche Variante, ebenso wie der Verzicht auf ein Angebot. Die Überlegungen seien noch nicht abgeschlossen.

Am Montag hatte sich Lufthansas einstiger Partner MSC Mediterranean Shipping Co. offiziell aus dem Prozess verabschiedet. Der neue italienische Finanzminister Giancarlo Giorgetti sagte am Dienstag jedoch, die Lufthansa sei “weiterhin interessiert” und der Datenraum von ITA bleibe offen.

Lufthansa lehnte eine Stellungnahme ab.

Italiens neue Regierung unter Giorgia Meloni hatte angedeutet, dass sie die Gespräche mit Lufthansa und MSC wieder aufnehmen würde. Unter der Vorgängerregierung war ein Konsortium aus der US-Private-Equity-Firma Certares Management LLC, Air France-KLM und Delta Air Lines als bevorzugter Bieter ausgewählt worden.

Überschrift des Artikels im Original:Lufthansa Said to Weigh Solo ITA Bid After Partner MSC Bails Out

--Mit Hilfe von Alessandro Speciale und Tommaso Ebhardt.

More stories like this are available on bloomberg.com

©2022 Bloomberg L.P.