Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 3 Minuten
  • Nikkei 225

    27.584,08
    -57,75 (-0,21%)
     
  • Dow Jones 30

    34.792,67
    -323,73 (-0,92%)
     
  • BTC-EUR

    33.499,70
    +913,92 (+2,80%)
     
  • CMC Crypto 200

    977,06
    +50,30 (+5,43%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.780,53
    +19,24 (+0,13%)
     
  • S&P 500

    4.402,66
    -20,49 (-0,46%)
     

Logistikengpässe: Große Handelsketten rechnen mit Preissteigerungen

·Lesedauer: 1 Min.

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Die weltweiten Engpässe im Frachtverkehr könnten die Verbraucher in Deutschland deutlich zu spüren bekommen. Große Handelsketten in Deutschland rechnen wegen der Logistikprobleme mit steigenden Preisen. Raoul Rossmann, Chef der Drogeriekette Rossmann, sagte dem "Handelsblatt" (Donnerstag): "Der starke Anstieg bei den Frachtkosten wird auf jeden Fall zu Preiserhöhungen im Handel führen." Ganz ähnlich äußerte sich der Chef des Modediscounters Kik, Patrick Zahn.

Ursache sind die massiven Probleme im aktuellen weltweiten Frachtverkehr. Container sind im Zuge der Corona-Krise knapp und teuer geworden. Und auch der Platz auf den riesigen Containerschiffen ist mittlerweile hart umkämpft. Das Chaos im Seeverkehr trifft die Handelsketten zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt. Denn eigentlich müssten viele Händler in diesen Wochen Ware aus Asien für das Weihnachtsgeschäft ordern.

Die möglichen Folgen beschrieb der Geschäftsführer des Fahrradhändlers Rose Bikes, Marcus Diekmann, dem "Handelsblatt". "Das wird auf das Weihnachtsgeschäft durchschlagen", sagte er voraus. "Wir werden eine Mega-Preissteigerung bekommen."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.