Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 57 Minuten

Laschet reist nach Rom - Treffen mit Ministerpräsident Conte

·Lesedauer: 1 Min.

ROM (dpa-AFX) - Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) reist am Mittwoch zu einem Besuch nach Rom. Am Nachmittag (15.30 Uhr) wird Laschet, der sich für den CDU-Vorsitz bewirbt und als möglicher Kanzlerkandidat gilt, vom italienischen Regierungschef Giuseppe Conte empfangen. Einen Tag vor dem EU-Gipfel in Brüssel dürfte die wirtschaftliche Entwicklung Europas nach der Corona-Pandemie genauso eine Rolle spielen wie die neuen Vorschläge von EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen zur Asylpolitik. Am Donnerstag empfängt Papst Franziskus Laschet bei einer Privataudienz im Vatikan.

Das neue Asylkonzept der EU-Kommission sieht vor, dass Länder wie Italien und Griechenland mit einem stärkeren Grenzschutz entlastet werden sollen sowie Hilfe bei der Rückführung abgelehnter Asylbewerber erhalten. Conte hatte den Vorschlag einen wichtigen Schritt in Richtung einer wirklich europäischen Migrationspolitik genannt. Zugleich mahnte er, die betroffenen Länder müssten sich auf Rückführungen und Umverteilung verlassen können.

Anlass der Reise Laschets sind die Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit in den deutschen Botschaften beim Heiligen Stuhl und in Italien, bei denen Nordrhein-Westfalen Partner-Bundesland ist. Am Donnerstag steht auch ein Treffen mit dem italienischen Außenminister Luigi Di Maio auf dem Programm.