Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 45 Minuten
  • Nikkei 225

    23.418,51
    0,00 (0,00%)
     
  • Dow Jones 30

    26.519,95
    -943,25 (-3,43%)
     
  • BTC-EUR

    11.311,45
    +27,37 (+0,24%)
     
  • CMC Crypto 200

    262,70
    -9,99 (-3,66%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.004,87
    -426,48 (-3,73%)
     
  • S&P 500

    3.271,03
    -119,65 (-3,53%)
     

Laschet: 'Kompletttests' in Altenheimen in Städten über Vorwarn-Wert

·Lesedauer: 1 Min.

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - In Nordrhein-Westfalen soll künftig in Alten- und Pflegeheimen verstärkt auf das Coronavirus getestet werden. So soll in Kommunen, in denen die Zahl der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner innerhalb einer Woche den sogenannten Vorwarn-Wert von 35 übersteigt, "eine einmalige Komplett-Testung aller Bewohner und Mitarbeiter dieser Einrichtungen" erfolgen, sagte Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) am Sonntag nach einer Sondersitzung des nordrhein-westfälischen Kabinetts in Düsseldorf. "Wir wollen alle Kontakte in Alten- und Pflegeeinrichtungen virusfrei halten", betonte Laschet. Es gehe um den Schutz der besonders verwundbaren Gruppen der Gesellschaft. Der Ministerpräsident kündigte zudem an, sich für einen verstärkten Einsatz von Schnelltests in Altenheimen einzusetzen.

NRW hat seit Tagen die höchsten Ansteckungsraten aller deutschen Flächenländer. Am Sonntag meldete das Landeszentrum Gesundheit 34,1 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner in sieben Tagen - das waren 1,7 mehr als am Vortag. Neun Kreise und kreisfreie Städte haben den wichtigen Warnwert von 50 überschritten, darunter Köln und Essen.