Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.320,52
    +124,55 (+0,82%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.014,80
    +38,39 (+0,97%)
     
  • Dow Jones 30

    33.723,91
    -413,40 (-1,21%)
     
  • Gold

    1.781,70
    -11,40 (-0,64%)
     
  • EUR/USD

    1,2012
    -0,0027 (-0,23%)
     
  • BTC-EUR

    44.557,95
    -2.214,06 (-4,73%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.251,31
    +8,26 (+0,66%)
     
  • Öl (Brent)

    61,32
    -0,03 (-0,05%)
     
  • MDAX

    32.872,95
    +327,19 (+1,01%)
     
  • TecDAX

    3.531,88
    +51,19 (+1,47%)
     
  • SDAX

    16.044,30
    +313,20 (+1,99%)
     
  • Nikkei 225

    29.188,17
    +679,62 (+2,38%)
     
  • FTSE 100

    6.938,24
    +42,95 (+0,62%)
     
  • CAC 40

    6.267,28
    +56,73 (+0,91%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.783,97
    -166,24 (-1,19%)
     

Langsamer Aufschwung könnte mehr Zombieunternehmen schaffen: BIZ

Irene Garcia Perez
·Lesedauer: 1 Min.

(Bloomberg) -- Eine langsame wirtschaftliche Erholung könnte mehr Unternehmen in den von der Pandemie am schwersten getroffenen Branchen in sogenannte Zombies verwandeln, so ein Bericht der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich.

Laut der BIZ, die als Zentralbank der Zentralbanken agiert, besteht etwa für Unternehmen aus den Branchen Freizeit und Reise, die im Rahmen der Pandemie viele neue Schulden angehäuft haben, die Gefahr, dass sie ihren Schuldendienst nicht aus den laufenden Einnahmen werden decken können.

Der Bericht skizziert aber auch ein optimistischeres Szenario, in dem die Unternehmensgewinne wieder das Niveau von vor der Pandemie erreichen, „was bei raschen Impfungen und einer breit angelegten Erholung der Wirtschaft“ der Fall sein könnte. In diesem Fall ist das Risiko eines signifikanten Anstiegs an Zombiunternehmen gering.

EU will einer Welle von Insolvenzen ausweichen

In manchen Branchen deuten deutlich höhere Verschuldung und schwache Aussichten auf Gewinne darauf hin, dass bei einigen Unternehmen die zusätzlichen Schulden drohende Insolvenzen womöglich nur verschoben und nicht verhindert haben, heißt es in dem Bericht.

Bislang blieb die Insolvenzrate während der gesamten Pandemie niedrig trotz steigender Arbeitslosigkeit und sinkender volkswirtschaftlicher Aktivität. Das lag aber hauptsächlich an Unterstützungsmaßnahmen der Regierungen. Das könnte sich ändern mit einer Wirtschaft, die sich nach und nach erholt, was den Druck auf hoch verschuldete Unternehmen erhöhen würde, so der Bericht.

Überschrift des Artikels im Original:Corporate Zombies May Rise With Slow Economic Rebound, BIS Says

For more articles like this, please visit us at bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2021 Bloomberg L.P.