Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 59 Minuten

Kreise: TSMC plant Produktion von 4-Nanometer-Chips in den USA - Weiteres Werk

TAIPEH (dpa-AFX) -Der weltweit größte Chipauftragsfertiger TSMC TW0002330008 wird Insidern auch moderne 4 Nanometer-Chips in den USA produzieren. Ab 2024 sollen in einer neuen Fabrik in Arizona auch 4-Nanometer-Chips hergestellt werden, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Donnerstag unter Bezug auf mit der Angelegenheit vertrauten Personen. Wichtige US-Kunden wie der iPhone-Hersteller Apple US0378331005 hätten TSMC dazu gedrängt. Die Fabrik in Arizona war ursprünglich für die Fertigung von 5-Nanometer-Chips geplant. Allerdings wird der Standard in zwei Jahren überholt sein.

Zudem plant TSMC den Insidern zufolge ein weiteres Werk in der Nähe. Dort sollen dann 3-Nanometer-Chips hergestellt werden. Es wird erwartet, dass die neuen Pläne zum Besuch von US-Präsident Joe Biden und Handelsministerin Gina Raimondo in Phoenix in der nächsten Woche bekannt gegeben werden. TSMC lehnte dem Bericht zufolge eine Stellungnahme ab. Apple habe nicht sofort auf die Bitte um einen Kommentar reagiert.

Wegen Handelsstreits und Lieferkettenunterbrechungen bauen Unternehmen die Chipproduktion in den USA und Europa aus, statt in China. Zudem will die US-Regierung von dem Hintergrund geopolitischer Spannungen verhindern, dass China neueste Chipgenerationen selbst herstellen kann.

Entsprechend bedeutsam ist für die US-Konzerne eine erweiterte Produktion im eigenen Land. Allein Apple will rund ein Drittel der in Arizona geplanten Produktion für sich beanspruchen. Zu den Kunden von TSMC gehören zudem auch andere große Technologieunternehmen wie Nvidia US67066G1040 oder AMD US0079031078.

Um den Anreiz zu erhöhen, Chips in den USA zu produzieren, hat die USA dieses Jahr den Chips and Science Act verabschiedet, um die inländische Forschung und Herstellung von Halbleitern in den Vereinigten Staaten zu fördern. Es winken Subventionen von bis zu 50 Milliarden Dollar für Unternehmen, wovon einige an TSMC fließen dürften.

Der taiwanesische Konzern ist der weltweit wichtigste Lieferant für Chips, die in zahllosen Produkten benötigt werden - vom Smartphone bis zu Elektrofahrzeugen. Der Großteil der Produktion ist nach wie vor in Taiwan angesiedelt. Das führt zunehmend zu Bedenken, nicht zuletzt wegen Chinas möglichem Bestreben, die Region zu annektieren.