Werbung
Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 29 Minuten
  • DAX

    17.859,38
    +93,15 (+0,52%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.951,32
    +34,33 (+0,70%)
     
  • Dow Jones 30

    37.798,97
    +63,86 (+0,17%)
     
  • Gold

    2.404,10
    -3,70 (-0,15%)
     
  • EUR/USD

    1,0642
    +0,0020 (+0,19%)
     
  • Bitcoin EUR

    58.903,70
    -435,81 (-0,73%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    84,95
    -0,41 (-0,48%)
     
  • MDAX

    26.018,97
    +45,12 (+0,17%)
     
  • TecDAX

    3.268,45
    -23,77 (-0,72%)
     
  • SDAX

    14.070,83
    +61,54 (+0,44%)
     
  • Nikkei 225

    37.961,80
    -509,40 (-1,32%)
     
  • FTSE 100

    7.872,53
    +52,17 (+0,67%)
     
  • CAC 40

    8.038,01
    +105,40 (+1,33%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.865,25
    -19,77 (-0,12%)
     

Kreise: Apple denkt über Haushalts-Roboter nach

CUPERTINO (dpa-AFX) -Apple US0378331005 erwägt offenbar den Einstieg ins Geschäft mit Roboter-Technik fürs Zuhause. Unter anderem hätten sich Apple-Ingenieure mit einem Roboter beschäftigt, der Menschen im Haushalt folgen könne, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Auch sei ein Tisch-Gerät mit beweglichem Display entwickelt worden, hieß es unter Berufung auf informierte Personen. Es sei allerdings offen, ob solche Produkte es am Ende zu Verbrauchern schaffen.

Apple hatte vor einigen Wochen sein Autoprojekt nach rund einem Jahrzehnt Entwicklung und Milliardenausgaben aufgegeben. Die Roboter-Entwicklung bei Apple habe innerhalb des Autoprojekts begonnen und könne von der dabei bereits geleisteten Arbeit profitieren, schrieb Bloomberg.

Bisher sind Roboter für den Haushalt ein Nischengeschäft. Amazon US0231351067 stellte 2021 seinen Roboter Astro vor, der durch Räume rollen, Sprachbefehle annehmen und Informationen auf einem Display anzeigen kann. Das über 1500 Dollar teure Gerät wird allerdings bisher nur in kleinen Stückzahlen in den USA angeboten. Amazon stellte jüngst eine Version vor, die zur Überwachung von Geschäftsräumen eingesetzt werden kann.

Auf den Bericht zu Apples angeblichen Plänen folgte ein kurzfristiger Kurssprung für die Aktie des Robotersauger-Pioniers iRobot - möglicherweise aufgrund von Hoffnungen, Apple könne das Unternehmen kaufen, um sich - in Anlehnung an iPhone, iPad und Co. - dessen Namen zu sichern. Amazon hatte jüngst Pläne zur Übernahme von iRobot nach Gegenwind von Wettbewerbshütern offiziell aufgegeben.