Deutsche Märkte geschlossen

KORREKTUR: Große Summe der Bundeswehr-Milliarden für Luftwaffe im Gespräch

(Korrektur: Durchgehende Berichtigung in Überschrift und im zweiten Absatz, um die Zuordnungen zu präzisieren.)

BERLIN (dpa-AFX) - Große Teile des milliardenschweren Sondervermögens für die Bundeswehr könnten für die Luftwaffe ausgegeben werden. Das geht aus einer bislang vertraulichen Liste hervor, die nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur eine Grundlage für den sogenannten Wirtschaftsplan ist, der Ende der Woche im Bundestag beschlossen werden soll. Zuerst hatte der "Business-Insider" über die Auflistung berichtet.

Der größte Betrag von 40,9 Milliarden Euro ist demnach für die "Dimension Luft", also vor allem die Luftwaffe vorgesehen. Aufgeführt werden neben der Entwicklung und dem Kauf von Eurofighter-Flugzeugen zum elektronischen Luftkampf unter anderem F-35-Jets als Nachfolger für den Tornado, die Beschaffung schwerer Transporthubschrauber, bodengebundene Luftverteidigung und ein weltraumbasiertes Frühwarnsystem. 19,3 Milliarden Euro sind für die "Dimension See" eingeplant, unter anderem für die Korvette 130, die Fregatte F126 und Mehrzweckkampfboote. Bei der "Dimension Land" werden Vorhaben für 16,6 Milliarden Euro aufgelistet, unter anderem die Nachrüstung der restlichen Schützenpanzer Puma und die Nachfolge für den Schützenpanzer Marder.

Weitere Ausgaben sind für Bekleidung und persönliche Ausrüstung der Soldaten (2 Milliarden), Digitalisierung, Satellitenkommunikation und andere Kommunikationsmittel (20,7 Milliarden) sowie Forschung und Entwicklung vorgesehen. Die Einzelposten sind nicht mit genauen Beträgen beziffert. Auch wann welche Projekte angegangen werden sollen, ist nicht vermerkt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.