Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 43 Minuten
  • DAX

    15.567,73
    -51,25 (-0,33%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.090,10
    -12,49 (-0,30%)
     
  • Dow Jones 30

    35.144,31
    +82,76 (+0,24%)
     
  • Gold

    1.797,00
    -2,20 (-0,12%)
     
  • EUR/USD

    1,1805
    -0,0003 (-0,02%)
     
  • BTC-EUR

    32.086,35
    -794,52 (-2,42%)
     
  • CMC Crypto 200

    899,58
    -15,91 (-1,74%)
     
  • Öl (Brent)

    72,26
    +0,35 (+0,49%)
     
  • MDAX

    35.033,59
    -54,96 (-0,16%)
     
  • TecDAX

    3.645,35
    +0,93 (+0,03%)
     
  • SDAX

    16.340,44
    -79,26 (-0,48%)
     
  • Nikkei 225

    27.970,22
    +136,93 (+0,49%)
     
  • FTSE 100

    6.999,67
    -25,76 (-0,37%)
     
  • CAC 40

    6.570,77
    -7,83 (-0,12%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.840,71
    +3,72 (+0,03%)
     

KORREKTUR: Chinas Außenhandel wächst im Juni um über 30 Prozent

·Lesedauer: 1 Min.

(Umrechnungsfehler im 1. Absatz, 2. Satz: 281 Milliarden Dollar sind umgerechnet rund 237 Milliarden Euro)

PEKING (dpa-AFX) - Chinas Außenhandel ist im Juni erneut deutlich gewachsen. Wie die Pekinger Zollbehörde am Dienstag mitteilte, legten die Exporte der weltweit zweitgrößten Volkswirtschaft im Vorjahresvergleich um 32,2 Prozent auf einen Wert von rund 281 Milliarden US-Dollar (237 Mrd Euro) zu. Die Importe stiegen demnach sogar um 36,7 Prozent auf rund 230 Milliarden Dollar. Beide Zuwachsraten lagen über den Erwartungen von Analysten.

China hat die Corona-Pandemie schon lange überwunden, weshalb der Handel wieder boomt. Die Wirtschaft wuchs in den ersten drei Monaten um 18,3 Prozent im Vergleich zum ersten Quartal des Vorjahres. Die Wachstumszahlen für das zweite Quartal werden an diesem Donnerstag erwartet.

Die Regierung in Peking verfolgt eine "Null-Covid-Strategie". Mit Ausgangssperren, Massentests, Kontaktverfolgung, Quarantäne und strengen Einreisebeschränkungen hat das Land das Coronavirus weitgehend im Griff. Es gab seit dem vergangenen Sommer nur noch wenige, kleinere Ausbrüche, sodass sich die Wirtschaft und das Alltagsleben normalisieren konnten.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.