Deutsche Märkte geschlossen

Koalition berät über Preise und Folgen des Kriegs in der Ukraine

BERLIN (dpa-AFX) - Die Spitzen der Ampelkoalition beraten an diesem Mittwoch über mögliche Schritte gegen die Preissteigerungen, insbesondere von Gas und Energie infolge des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine. Nach Auskunft der SPD im Bundestag ist eine "politische Debatte" darüber geplant. Das Ziel: Die Bündnispartner wollen sich noch vor der Sommerpause Klarheit über mögliche Wege verschaffen. Vorbereitet werden solle dabei auch die "Konzertierte Aktion", die Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) am 1. Juni angekündigt hatte. Bei der "Konzertierten Aktion" soll am 4. Juli gemeinsam mit Spitzenvertretervertretern der Arbeitnehmer und Arbeitgeber beraten werden, wie die Preisentwicklung in den Griff zu bekommen ist. Eine Presseunterrichtung im Anschluss an das Treffen war zunächst nicht geplant.

Seit einigen Tagen pumpt Russland deutlich weniger Gas nach Deutschland - die Versorgungslage ist daher laut Bundesnetzagentur angespannt. Dies hatte unter anderem die Debatte um eine Laufzeitverlängerung der Atomkraftwerke in Deutschland neu entfacht.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.