Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    17.735,07
    +56,88 (+0,32%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.894,86
    +17,09 (+0,35%)
     
  • Dow Jones 30

    39.087,38
    +90,99 (+0,23%)
     
  • Gold

    2.091,60
    +36,90 (+1,80%)
     
  • EUR/USD

    1,0839
    +0,0032 (+0,29%)
     
  • Bitcoin EUR

    57.178,23
    -98,22 (-0,17%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    79,81
    +1,55 (+1,98%)
     
  • MDAX

    26.120,64
    +295,99 (+1,15%)
     
  • TecDAX

    3.429,24
    +40,91 (+1,21%)
     
  • SDAX

    13.857,04
    +84,65 (+0,61%)
     
  • Nikkei 225

    39.910,82
    +744,63 (+1,90%)
     
  • FTSE 100

    7.682,50
    +52,48 (+0,69%)
     
  • CAC 40

    7.934,17
    +6,74 (+0,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.274,94
    +183,02 (+1,14%)
     

Keppel kooperiert mit AM Green bei der Sondierung von Möglichkeiten für biogene kohlenstoffbasierte nachhaltige Kraftstoffe in Asien und dem Nahen Osten

SINGAPUR und DUBAI, Vereinigte Arabische Emirate, 11. Dezember 2023 /PRNewswire/ -- Die Keppel Corporation Limited (Keppel) hat über ihre Infrastrukturabteilung eine Absichtserklärung mit AM Green unterzeichnet, einem Unternehmen, das sich vollständig im Besitz und unter der Leitung der Gründer der in Hyderabad ansässigen Greenko Group befindet. Das in der Absichtserklärung definierte Ziel ist die gemeinsame Erkundung von Möglichkeiten zur Herstellung von biogenen, kohlenstoffbasierten nachhaltigen Kraftstoffen wie Bio- und grünem Methanol, Ethanol der zweiten Generation (2G) und nachhaltigem Flugbenzin (Sustainable Aviation Fuel, SAF).

Mr. Mahesh Kolli, Founder, Greenko (centre) and Ms Cindy Lim, CEO, Keppel Infrastructure
Mr. Mahesh Kolli, Founder, Greenko (centre) and Ms Cindy Lim, CEO, Keppel Infrastructure

Die Absichtserklärung wurde vor dem Hintergrund der in Dubai stattfindenden COP 28 unterzeichnet. Die beiden Parteien werden gemeinsam Projekte in Südostasien und im Nahen Osten identifizieren, bewerten und entwickeln, mit denen mindestens eine Million Tonnen biogenes Kohlendioxid (CO2) pro Jahr nutzbar gemacht und in den Anlagen von AM Green zur Herstellung nachhaltiger Kraftstoffe eingesetzt werden können. Diese nachhaltigen Kraftstoffe können eine umweltverträgliche Alternative zu fossilen Kraftstoffen darstellen und die Dekarbonisierung der Schwerindustrie und des Luftfahrtsektors unterstützen.

Keppel und Greenko werden darüber hinaus Bereiche für eine Zusammenarbeit in der Wertschöpfungskette eines Bio-Methanol-Projekts in Indien identifizieren. Ziel des Projekts ist die Produktion von 500.000 Tonnen Bio-Methanol pro Jahr.

Aus organischem Material wie pflanzlicher und tierischer Biomasse gewonnene Biokraftstoffe stellen mit 55 % der erneuerbaren Energien und über 6 % der weltweiten Energieversorgung[1] die größte erneuerbare Energiequelle dar, die weltweit genutzt wird. Die Produktion und Verbrennung nachhaltiger Brennstoffe reduziert die Treibhausgasemissionen signifikant, was sie zu effektiven, sauberen Energiequellen macht.

Keppel betreibt in Katar derzeit eine von Keppel im Jahr 2012 entworfene und gebaute Anlage zur anaeroben Vergärung und Kompostierung mit einer Kapazität von 273.750 Tonnen pro Jahr. Es handelt sich dabei um die größte Kompostierungsanlage der Welt mit einer Kapazität von täglich knapp 110.000 m3 Biogas, das in Ökostrom umgewandelt und in das Netz eingespeist wird. Keppel ist zudem an Machbarkeitsstudien zur industriellen Kohlenstoffabscheidung für Müllverbrennungsanlagen in Singapur und dem Vereinigten Königreich beteiligt.

Cindy Lim, Geschäftsführerin der Infrastrukturabteilung von Keppel, sagte: „Biokraftstoffe spielen eine entscheidende Rolle bei der Dekarbonisierung der Industrie und des Luftfahrtsektors. Die Zusammenarbeit mit AM Green profitiert von Keppels Erfahrung in der Aufbereitung und Verarbeitung von Hausmüll und organischen Rohstoffen sowie von unserem Know-how auf dem Gebiet des effektiven Kohlenstoffkreislaufs. Das Ziel dieser Partnerschaft besteht in der Förderung der Entwicklung von Biokraftstoffen der nächsten Generation sowie von nachhaltigem Flugbenzin in der Region, die als Ersatz für fossile Kraftstoffe dienen können."

Mahesh Kolli, Präsident von AM Green, erklärte: „Wir freuen uns sehr über diese wegweisende Zusammenarbeit mit Keppel, die den Wandel Indiens zu einem Exporteur von aus erneuerbaren Energien gewonnenen Produkten wie grünem Methanol und SAF vorantreiben wird. AM Green wird die Intelligent Renewable Energy Storage Platform (IRESP) von Greenko nutzen, eine intelligente Speicherplattform für erneuerbare Energien, die die Vision des ehrenwerten Premierministers Shri Modi Ji von der Führungsrolle Indiens im globalen Kampf gegen den Klimawandel unterstützen und uns als zuverlässige, nachhaltige Quelle für kostengünstige grüne Moleküle etablieren wird, um die Dekarbonisierung Indiens und der Welt voranzutreiben.

Diese Partnerschaft baut auf der bereits im Oktober 2022 unterzeichneten Kooperationsvereinbarung zwischen Keppel und Greenko auf, die darauf abzielt, die Machbarkeit der gemeinsamen Entwicklung einer grünen Ammoniakproduktionsanlage mit einer Kapazität von mindestens 250.000 Tonnen pro Jahr in Indien zu prüfen. Die Anlage soll durch ein Portfolio von Solar- und Windenergieprojekten mit einer Leistung von bis zu 1,3 GW gespeist werden, die durch Pumpspeicherkraftwerke ergänzt werden.

Diese Absichtserklärung deckt sich zudem mit der Einführung von LeadIT 2.0, die der indische Premierminister Narendra Modi auf der COP 28 in Dubai angekündigt hat. LeadIT 2.0 konzentriert sich auf die gemeinsame Entwicklung und den Transfer von kohlenstoffarmer Technologie und finanzieller Unterstützung für Schwellenländer.

Es ist nicht davon auszugehen, dass die oben erwähnte Zusammenarbeit wesentliche Auswirkungen auf den Gewinn je Aktie und das Nettoanlagevermögen je Aktie der Keppel Corporation für das laufende Geschäftsjahr des Unternehmens haben wird.

[1] https://www.iea.org/energy-system/renewables/bioenergy

Informationen zur Keppel Corporation

Die Keppel Corporation ist ein weltweit tätiger Anlagenverwalter und -betreiber, der sich auf nachhaltige Lösungen in den Bereichen Infrastruktur, Immobilien und Konnektivität spezialisiert hat. Keppel hat seinen Hauptsitz in Singapur und ist in über 20 Ländern weltweit tätig, in denen das Unternehmen kritische Infrastruktur und Dienstleistungen für erneuerbare Energien, saubere Energie, Dekarbonisierung, nachhaltige Stadterneuerung und digitale Konnektivität anbietet.

Keppel schafft durch seine hochwertigen Investitionsplattformen und vielfältigen Anlageportfolios, einschließlich privater Fonds und börsennotierter Immobilien- und Unternehmenstrusts, Werte für Investoren und Stakeholder und verfügt über ein Gesamtportfolio mit einem verwalteten Vermögen von über 65 Mrd. US-Dollar.

Informationen zu AM Green Chemicals India

AM Green Chemicals wird von einigen Anteilseignern der Greenko Group gefördert, die zu den führenden indischen Konglomeraten für erneuerbare Energien gehört. Die Greenko Group verfügt über Erfahrung im Bau, Besitz und Betrieb von Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energien und errichtet derzeit Mega-Pumpspeicherkraftwerke mit geschlossenem Kreislauf, die rund um die Uhr Strom zu besonders wettbewerbsfähigen Preisen liefern werden.

AM Green Chemicals prüft unter anderem die Möglichkeit, grüne Moleküle auf Basis von biogenem Kohlenstoff zu produzieren, die in einem zu 100 % erneuerbaren Verfahren hergestellt werden (im Folgenden „grüne Moleküle" genannt).

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Für Keppel:

 

Öffentlichkeitsarbeit 

Frau Ianna Chia

Leitung

Unternehmenskommunikation der Gruppe

Tel.: (65) 6413 6434

E-Mail: ianna.chia@keppel.com 

Ansprechpartner für Investoren 

Frau Tang Yibing

Managerin

Unternehmenskommunikation der Gruppe

Tel.: (65) 6413 6474

E-Mail: yibing.tang@keppel.com 

Für AM Green Chemicals India:

 

Öffentlichkeitsarbeit 

Frau Swathi Reddy

Senior-Vizepräsidentin

Unternehmenskommunikation

E-Mail: swathi.r@greenkogroup.com 

 


 

Foto - https://mma.prnewswire.com/media/2297172/Greenko_Keppel.jpg

 

 

Cision
Cision

View original content:https://www.prnewswire.com/news-releases/keppel-kooperiert-mit-am-green-bei-der-sondierung-von-moglichkeiten-fur-biogene-kohlenstoffbasierte-nachhaltige-kraftstoffe-in-asien-und-dem-nahen-osten-302011201.html