Deutsche Märkte geschlossen

Kabinett will Bürgergeld auf den Weg bringen

BERLIN (dpa-AFX) - Das Bundeskabinett will an diesem Mittwoch den Gesetzentwurf von Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) zur Einführung eines Bürgergelds in Deutschland beschließen. Das Bürgergeld soll zum 1. Januar das heutige Hartz-IV-System ablösen. Die Empfängerinnen und Empfänger der Leistung sollen künftig milder behandelt werden. So sollen beim Bürgergeld weniger strenge Auflagen gelten, zum Beispiel bei den Vorgaben zur Größe der Wohnung und beim Schonvermögen, das nicht auf die Leistung angerechnet wird. Geplant ist ein Regelsatz von 502 Euro im Monat für alleinstehende Erwachsene. Der Hartz-IV-Satz liegt im Moment bei 449 Euro im Monat.