Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    27.833,29
    +285,29 (+1,04%)
     
  • Dow Jones 30

    35.144,31
    +82,76 (+0,24%)
     
  • BTC-EUR

    31.736,26
    +2.363,53 (+8,05%)
     
  • CMC Crypto 200

    905,01
    -10,48 (-1,14%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.840,71
    +3,72 (+0,03%)
     
  • S&P 500

    4.422,30
    +10,51 (+0,24%)
     

Jung: Müssen Menschen auf allen Kanälen zum Impfen bewegen

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Der Präsident des Deutschen Städtetages, Burkhard Jung, hat dazu aufgerufen, intensiver für Corona-Impfungen zu werben. "Wir müssen auf allen Kanälen versuchen, Menschen anzusprechen, die sich beim Impfen bisher zurückhalten", sagte Jung den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Mittwoch). Es müsse einfacher werden, sich auch außerhalb von Impfzentren und Arztpraxen impfen zu lassen.

Impfmüdigkeit dürfe sich nicht durchsetzen, die Zahl der Impfungen müsse wieder steigen. "Es wäre gut, wenn vor allem Beschäftigte im Gesundheitswesen, in der Altenhilfe und auch im pädagogischen Bereich die Impfung als eine Selbstverständlichkeit ansehen - im Sinne der ihnen anvertrauten Menschen", fügte Leipzigs Oberbürgermeister hinzu.

Impfen sei auch eine Frage der Solidarität. Er sehe bisher keinen Anlass für eine Impfpflicht gegen das Coronavirus, betonte Jung.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.