Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.118,13
    +205,54 (+1,59%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.533,17
    +96,88 (+2,82%)
     
  • Dow Jones 30

    31.500,68
    +823,32 (+2,68%)
     
  • Gold

    1.828,10
    -1,70 (-0,09%)
     
  • EUR/USD

    1,0559
    +0,0034 (+0,33%)
     
  • BTC-EUR

    20.268,07
    -43,13 (-0,21%)
     
  • CMC Crypto 200

    462,12
    +8,22 (+1,81%)
     
  • Öl (Brent)

    107,06
    +2,79 (+2,68%)
     
  • MDAX

    26.952,04
    +452,36 (+1,71%)
     
  • TecDAX

    2.919,32
    +79,02 (+2,78%)
     
  • SDAX

    12.175,86
    +160,38 (+1,33%)
     
  • Nikkei 225

    26.491,97
    +320,72 (+1,23%)
     
  • FTSE 100

    7.208,81
    +188,36 (+2,68%)
     
  • CAC 40

    6.073,35
    +190,02 (+3,23%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.607,62
    +375,43 (+3,34%)
     

Jetblue versüßt Offerte für Spirit-Airlines-Aktionäre noch mehr

MIRAMAR/NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Fluggesellschaft Jetblue <US4771431016> bessert ihr Übernahmeangebot für die Konkurrentin Spirit <US8485771021> nochmals nach, um die Rivalin Frontier Airlines <US3590591026> ausstechen. Insgesamt sollen die Spirit-Aktionäre nun 33,50 US-Dollar je Aktie in bar und damit zwei Dollar mehr als bislang geboten erhalten, wie Jetblue am Montagabend mitteilte. Wie schon bei der - bereits aufgebesserten Offerte von Anfang Juni - sollen davon 1,50 Dollar bereits fließen, sobald die Spirit-Aktionäre der Übernahme zustimmten haben. Zudem kündigte Jetblue am Montag weitere Maßnahmen an, um die Kartellwächter zu überzeugen. Für den Fall, dass die Wettbewerbshüter sich aber querstellen sollten, liegt die für Spirit avisierte Entschädigung weiterhin bei 350 Millionen Dollar (333 Mio Euro) erhalten, was 3,20 Dollar je Aktie entspreche.

Eigentlich hatte Spirit bereits im Februar ein Angebot über 2,9 Milliarden Dollar von Frontier Airlines akzeptiert. Dann funkte Jetblue mit einer 3,6 Milliarden Dollar schweren Offerte dazwischen. Spirits Verwaltungsräte zogen aber die niedrigere Offerte von Frontier vor, da sie nicht an eine kartellrechtliche Genehmigung eines Deals mit Jetblue glauben. Mitte Mai hatte sich dann Jetblue direkt an die Aktionäre der Zielgesellschaft gewandt, das Gebot jedoch von 33 auf 30 Dollar je Aktie gesenkt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.