Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    26.153,81
    +218,19 (+0,84%)
     
  • Dow Jones 30

    31.097,26
    +321,86 (+1,05%)
     
  • BTC-EUR

    18.978,74
    +312,12 (+1,67%)
     
  • CMC Crypto 200

    429,24
    +9,10 (+2,17%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.127,84
    +99,14 (+0,90%)
     
  • S&P 500

    3.825,33
    +39,95 (+1,06%)
     

Italien verlängert Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln

ROM (dpa-AFX) - In Italien müssen in öffentlichen Verkehrsmitteln wie Bussen, U-Bahnen und Zügen weiterhin Masken getragen werden. Die Regierung in Rom verlängerte eine entsprechende Regel bis 30. September. Auch in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen wird der Mundschutz beibehalten. In Flugzeugen lief die Maskenpflicht dagegen ebenso aus wie in Kinos, Theatern oder Sportevents in Hallen.

Damit wurden in dem Mittelmeerland die meisten Einschränkungen, die mit dem Coronavirus zusammenhingen, abgeschafft. Dabei verzeichnete das Gesundheitsinstitut Gimbe wieder einen Anstieg der Infektionen in der vergangenen Woche von mehr als 32 Prozent im Vergleich zu den sieben Tagen zuvor, wie es am Donnerstag mitteilte. Die Zahl der behandelten Patienten in Krankenhäusern ging indes zurück.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.