Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.693,37
    +2,05 (+0,01%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.035,41
    -2,19 (-0,04%)
     
  • Dow Jones 30

    39.069,59
    +4,33 (+0,01%)
     
  • Gold

    2.335,20
    -2,00 (-0,09%)
     
  • EUR/USD

    1,0850
    +0,0032 (+0,29%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.754,24
    +235,11 (+0,37%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.450,19
    -17,91 (-1,22%)
     
  • Öl (Brent)

    77,80
    +0,93 (+1,21%)
     
  • MDAX

    27.124,24
    -69,61 (-0,26%)
     
  • TecDAX

    3.437,37
    -12,59 (-0,36%)
     
  • SDAX

    15.168,44
    +66,15 (+0,44%)
     
  • Nikkei 225

    38.646,11
    -457,11 (-1,17%)
     
  • FTSE 100

    8.317,59
    -21,64 (-0,26%)
     
  • CAC 40

    8.094,97
    -7,36 (-0,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.920,79
    +184,76 (+1,10%)
     

IT-Dienstleister GFT legt im ersten Quartal weiter zu

STUTTGART (dpa-AFX) -Gute Geschäfte mit Banken und Industrie haben den IT-Dienstleister GFT Technologies DE0005800601 im ersten Quartal angetrieben. Der Umsatz stieg im Jahresvergleich um 13 Prozent auf 212,4 Millionen Euro, wie das im SDax DE0009653386 gelistete Unternehmen am Mittwoch in Stuttgart mitteilte. Der um Sonderposten bereinigte Gewinn vor Zinsen und Steuern (bereinigtes Ebit) legte um sechs Prozent auf 17,2 Millionen Euro zu. Der Überschuss wuchs lediglich um ein Prozent auf 10,6 Millionen Euro.

GFT-Chefin Marika Lulay sieht das Unternehmen auf Kurs, den Umsatz in diesem Jahr wie geplant um 15 Prozent zu steigern. Wegen einer bilanziellen Umgliederung dürfte er jedoch statt 920 Millionen Euro lediglich 905 Millionen Euro erreichen. Der bereinigte operative Gewinn (bereinigtes Ebit) soll um 16 Prozent auf 85 Millionen Euro zulegen. Für den Gewinn vor Steuern hat das Management weiterhin einen Anstieg um sechs Prozent auf 72 Millionen Euro im Auge.