Deutsche Märkte geschlossen

Iran: Crews festgesetzter griechischer Öltanker werden gut behandelt

TEHERAN (dpa-AFX) - Nach der Festsetzung griechischer Tanker im Persischen Golf hat Iran versichert, dass die Besatzungen der beiden Schiffe gut behandelt werden. Die Crews seien in guter Verfassung und hätten Kontakt zu ihren Familien, sagte der Sprecher des Außenministeriums, Said Chatibsadeh, am Dienstag in Teheran. Gleichzeitig warnte er: "Die griechische Regierung sollte den rationalen und juristischen Weg nehmen, anstatt international politisches Tamtam zu machen."

Am Freitag hatten Irans Revolutionsgarden zwei griechische Öltanker festgesetzt. Die Schiffe hätten maritime Vorschriften missachtet, hieß es. Griechenland protestierte auf das Schärfste und sprach von einem Akt der Piraterie. In einem Video der Nachrichtenagentur Fars war zu sehen, wie Spezialeinheiten von Hubschraubern auf einen Öltanker abgeseilt wurden und das Schiff festsetzten.

Beobachter vermuten hinter der Aktion einen Vergeltungsakt. Jüngst war in griechischen Gewässern der unter russischer Flagge fahrende Tanker "Lana" mit iranischem Öl an Bord festgesetzt worden. Wegen der gegen den Iran verhängten US-Sanktionen sollte das Öl laut Medienberichten in die USA gebracht werden.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.