Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 49 Minuten
  • Nikkei 225

    26.228,90
    +701,53 (+2,75%)
     
  • Dow Jones 30

    29.591,27
    +327,79 (+1,12%)
     
  • BTC-EUR

    15.487,41
    +7,14 (+0,05%)
     
  • CMC Crypto 200

    368,15
    +6,72 (+1,86%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.880,63
    +25,66 (+0,22%)
     
  • S&P 500

    3.577,59
    +20,05 (+0,56%)
     

IOC erhöht Finanzhilfen im Fonds für 'Olympische Solidarität'

·Lesedauer: 1 Min.

LAUSANNE (dpa-AFX) - Mit einer zusätzlichen Finanzspritze will das Internationale Olympische Komitee den nationalen Dachorganisationen und Athleten durch die Corona-Krise helfen. Der Fonds für "Olympische Solidarität" sei um umgerechnet knapp 69 Millionen Euro auf rund 501 Millionen Euro aufgestockt worden, teilte des IOC am Mittwoch nach einer Sitzung des Exekutivkomitees in Lausanne mit. Dies sei "ein starkes Signal in Zeiten einer weltweiten Krise", sagte IOC-Präsident Thomas Bach. Die Summe soll bis zu den Olympischen Spielen in Paris 2024 ausgeschüttet werden.

Das Geld soll an Nationale Olympische Komitees und direkt in die Förderung von Sportlerinnen und Sportlern fließen. Die Mittel für die Unterstützung von Athleten seien allein um ein Viertel erhöht worden, teilte das IOC mit. In den vergangenen vier Jahren seien im Rahmen des Programms mehr als 25 000 Sportler unterstützt worden, darunter fielen Stipendien für 3000 Olympioniken.