Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 53 Minute

Innogy-Hauptversammlung entscheidet über Zwangsabfindung

ESSEN (dpa-AFX) - Die größte Neuordnung der deutschen Energiebranche der vergangenen Jahrzehnte geht am Mittwoch (10.00 Uhr) auf die Zielgerade. Auf einer Hauptversammlung des Essener Energiekonzerns Innogy <DE000A2AADD2> soll die Neuaufteilung der Geschäftsfelder der Branchenriesen Eon <DE000ENAG999> und RWE <DE0007037129> besiegelt werden. Die Hauptversammlung wird darüber abstimmen, ob die verbliebenen Minderheitsaktionäre von Innogy gegen eine Abfindungszahlung zwangsweise aus der Gesellschaft gedrängt werden. Das Ja gilt als sicher, weil Eon bereits über mindestens 90 Prozent der Innogy-Aktien verfügt.

Eon und RWE hatten im März 2018 vereinbart, die RWE-Tochter Innogy unter sich aufzuteilen. Eon will sich künftig ganz auf den Betrieb von Strom- und Gasnetzen sowie das Geschäft mit den Kunden konzentrieren. RWE erhält im Gegenzug die erneuerbaren Energien von Innogy und Eon und will zu einem der weltweit führenden Produzenten von Ökostrom werden. Die EU-Kommission hat den Deal bereits gebilligt. Innogy war erst im Oktober 2016 an die Börse gekommen.