Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 40 Minuten
  • Nikkei 225

    27.574,43
    -111,97 (-0,40%)
     
  • Dow Jones 30

    33.781,48
    +183,56 (+0,55%)
     
  • BTC-EUR

    16.319,86
    +232,23 (+1,44%)
     
  • CMC Crypto 200

    405,01
    +10,32 (+2,62%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.082,00
    +123,45 (+1,13%)
     
  • S&P 500

    3.963,51
    +29,59 (+0,75%)
     

Immer in Bewegung

Der langjährige Marathon-Läufer und passionierte Tischtennis-Spieler Günter Wallraff hat sich gut gehalten. RTL ehrt ihn zu seinem 80. Geburtstag. (Bild: RTL / Kadir Ilboga)
Der langjährige Marathon-Läufer und passionierte Tischtennis-Spieler Günter Wallraff hat sich gut gehalten. RTL ehrt ihn zu seinem 80. Geburtstag. (Bild: RTL / Kadir Ilboga)

Günter Wallraff wird am 1. Oktober 80 Jahre alt. RTL verneigt sich vor dem eigenwilligen Ausnahmejournalisten Günter Wallraff mit einer Dokumentation von Grimme-Preisträger Lutz Hachmeister. Zuvor läuft am Donnerstag, 29. September, eine neue "Team Wallraff - Reporter undercover"-Folge.

Federnder Gang, trotz seines Alters sportliche Spannkraft und dazu der markante runde Glatzkopf: Günter Wallraff, dessen journalistisches Erfolgsprinzip lange war, schon gar nicht auf den ersten, aber besser auch nicht auf den zweiten und dritten Blick erkannt zu werden, ist längst zu einer Art ikonischer Marke in eigener Sache geworden. Sein Name steht für den höchsten Meistergrad im Investigativ-Journalismus. Und mit seinem längst wiedererkennbaren Promi-Gesicht schmückt sich der Privatsender RTL, bei dem er seit Jahren mit aufregenden investigativen Recherchen im Programm ist.

Kaum zu glauben, aber wahr - weil man dem früheren Marathonläufer und passionierten Tischtennisspieler das zumindest nicht unbedingt ansieht: Günter Wallraff wird am 1. Oktober 80 Jahre alt. RTL ehrt ihn schon am Donnerstag, 29. September, um 22.35 Uhr, mit der neuen Dokumentation "Günter Wallraff, der Rollenspieler - Das Leben eines Aufklärers". Wie schon bei einem ähnlichen Filmprojekt, damals anlässlich des 75. Geburtstags, zeichnet dafür der Grimme-Preisträger Lutz Hachmeister verantwortlich.

Günter Wallraff wird am 1. Oktober 80 Jahre alt. RTL ehrt ihn am 29. September mit einer neuen Doku und einer "Team Wallraff"-Folge. (Bild: RTL / Stefan Gregorowius)
Günter Wallraff wird am 1. Oktober 80 Jahre alt. RTL ehrt ihn am 29. September mit einer neuen Doku und einer "Team Wallraff"-Folge. (Bild: RTL / Stefan Gregorowius)

Eine journalistische Ikone - und noch immer Vorbild für den Nachwuchs

Er holte erneut prominente Weggefährten und Unterstützer wie Cem Özdemir, Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, und den Ex-Bundesminister Gerhard Baum von der FDP vor die Kamera. Mit Baum setzt sich Günter Wallraff, der weiterhin eng am politischen Tagesgeschehen hängt, für eine Freilassung des inhaftierten Wikileaks-Gründers Julian Assange ein. Zuvor zeigt RTL um 20.15 Uhr eine neue Folge der Investigativrecherchen-Reihe "Team Wallraff - Reporter undercover".

Dass Wallraff heute auch von jüngeren Bewunderern, darunter viele angehende Journalisten, für die sein Name für ein vorbildliches Berufsethos steht, leicht erkannt wird, wäre für den Mann aus Burscheid im Rheinisch-Bergischen Kreis lange ein Problem gewesen. Die Arbeitsmethode des bald 80-jährigen war die lebenslange Verkleidung und Verstellung. Wallraff wollte, er durfte nicht erkannt werden.

Günter Wallraff hat die Verkleidungsmethode perfektioniert. (Bild: RTL)
Günter Wallraff hat die Verkleidungsmethode perfektioniert. (Bild: RTL)

Falscher Bart, Perücke und gebrochenes Deutsch

Wallraff war damit oft näher an Körper-Kunst-Happenings, wie sie etwa die Aktionskünstlerin Marina Abramovic perfektioniert hatte. Er recherchiert und arbeitet mit dem eigenen Körper. Und zu Hochzeiten seiner viel beachteten Aufdeckungsarbeiten wie "Der Aufmacher. Der Mann der bei 'Bild' Hans Esser war" (1973) und natürlich "Ganz unten" (1983) hingen angeblich Steckbriefe in den Personalabteilung führender deutscher Betriebe - um Wallraff möglichst doch noch rechtzeitig vor einem möglichen Einschmuggeln zu enttarnen.

Berühmt wurde er mit falschem Bart, Perücke und einem sorgfältig eingeübtem gebrochen Deutsch - als Türke Ali auf seiner Recherchereise nach "Ganz unten". Buch und Film, in denen der Journalist seine Erlebnisse als Ausländer im eigenen Land dokumentierte, schockierten seinerzeit die deutsche Öffentlichkeit.

Doch immer wieder stellte sich Wallraff auch in der Folgezeit die bange Frage: Hat sich der Umgang mit Fremden verändert, hoffentlich endlich verbessert? Als afrikanischer Einwanderer Kwami mischte sich Wallraff 2009 erneut unter die Menschen, um wieder am eigenen Leib zu spüren, was es heißt, Ausländer in Deutschland zu sein. Kwamis Erlebnisse verarbeitete er im Dokumentarfilm "Günter Wallraff: Schwarz auf Weiß - Eine Reise durch Deutschland". Mit ernüchternder Bilanz.

Günter Wallraff wurde mit Investigativ-Recherchen wie "Ganz unten" berühmt. (Bild: RTL / Stefan Gregorowius)
Günter Wallraff wurde mit Investigativ-Recherchen wie "Ganz unten" berühmt. (Bild: RTL / Stefan Gregorowius)

Wie Wallraff Karl Lauterbach unter Druck setzt

Auch heute noch will Wallraff beweglich bleiben. Zuletzt legte er immer wieder mit Enthüllungen über die Missstände in deutschen Pflegeheimen nach und setzte damit Gesundheitsminister Karl Lauterbach unter Druck. "Bin undercover unterwegs", hört man immer wieder bei ihm. Und selbst beim Sender RTL weiß offenbar immer nur ein sehr kleiner Kreis von Eingeweihten, an welchen Themen Wallraff und sein Team aktuell arbeitet.

Wer sich über die Partnerschaft von Wallraff und RTL wundert, hat allerdings den Charakter des ständigen journalistischen Unruheherdes missverstanden. Das Drastische, Plakative und Publikumswirksame waren immer Teil der Methode Wallraff. Mit den gleichen Vokabeln ließe sich auch die Arbeit von RTL-Reportern beschreiben. Das passt schon ganz gut mit ihm und dem Sender.

Günter Wallraff (rechts) nahm die prekären Arbeitsbedingungen von Paketfahrern unter die Lupe. (Bild: RTL)
Günter Wallraff (rechts) nahm die prekären Arbeitsbedingungen von Paketfahrern unter die Lupe. (Bild: RTL)

Mit den Methoden des Boulevards

Wallraffs Vorgehen war zu jeder Zeit im besten Sinne boulevardesk. Für seinen Film "Schwarz auf Weiß - eine Reise durch Deutschland" (2009) verkleidete sich der damals 69-Jährige als vermeintlicher Somalier und tourte mit einem Kamerateam quer durch Deutschland. Dabei entdeckte er auf vielen Stationen latenten oder offenen Rassismus. Kritiker warfen ihm jedoch das Bedienen schwarzer Klischees vor und damit ungewollt ebenfalls eine rassistische Grundhaltung.

Zuvor arbeitete Wallraff als Telefonverkäufer in einem Callcenter (2007, "Zeitmagazin Leben", ZDF) und in einer Brotfabrik, die den Discounter "Lidl" belieferte (2008, "Zeitmagazin"). Dazu recherchierte der Nimmermüde 2009 in Obdachlosenheimen und machte selbst "auf Platte".

Auch wenn Wallraffs Methoden - und seine Selbstinszenierungen - immer wieder kritisiert werden: Haltung ist ihm das A und O. Und vor Provokationen schreckt er nicht zurück. Als ihm die Verlagsfeier seines ersten erfolgreichen Buches "Ihr da oben - wir da unten", das er gemeinsam mit Bernt Engelmann verfasste, zu pompös erschien, lud Wallraff 1973 spontan eine Gruppe Obdachloser dazu ein. Er ist nicht nur für seine Journalistenarbeit, sondern auch für seinen Aktivismus und sein soziales Engagement bekannt. Man darf noch auf viele typische Wallraff-Aktionen hoffen.

RTL zeigt am Donnerstag, 29. September, um 20.15 Uhr, zunächst "Team Wallraff - Reporter unterwegs". Um 22.35 Uhr folgt dann die neue Dokumentation "Günter Wallraff, der Rollenspieler - Das Leben eines Aufklärers".

Günter Wallraff setzte lange alles daran, nicht erkannt zu werden. Doch längst ist er selbst ein Prominenter. (Bild: RTL / Stefan Gregorowius)
Günter Wallraff setzte lange alles daran, nicht erkannt zu werden. Doch längst ist er selbst ein Prominenter. (Bild: RTL / Stefan Gregorowius)