Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 53 Minuten
  • DAX

    15.423,69
    -85,50 (-0,55%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.225,63
    -15,49 (-0,37%)
     
  • Dow Jones 30

    34.053,94
    -39,02 (-0,11%)
     
  • Gold

    1.929,20
    -1,60 (-0,08%)
     
  • EUR/USD

    1,0939
    +0,0027 (+0,25%)
     
  • BTC-EUR

    21.520,26
    -426,93 (-1,95%)
     
  • CMC Crypto 200

    537,31
    -8,01 (-1,47%)
     
  • Öl (Brent)

    75,65
    -0,23 (-0,30%)
     
  • MDAX

    29.685,00
    -123,92 (-0,42%)
     
  • TecDAX

    3.327,45
    -8,53 (-0,26%)
     
  • SDAX

    13.424,27
    -76,18 (-0,56%)
     
  • Nikkei 225

    27.509,46
    +107,41 (+0,39%)
     
  • FTSE 100

    7.839,78
    +19,62 (+0,25%)
     
  • CAC 40

    7.155,34
    -10,93 (-0,15%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.200,82
    +384,50 (+3,25%)
     

IG-Metall-Chef Hofmann: Bei der Mobilitätswende im Verzug

BERLIN (dpa-AFX) -IG-Metall-Chef Jörg Hofmann hat mehr Tempo bei der angestrebten Mobilitätswende angemahnt. "Wir sind in allen wesentlichen Zielgrößen, die sich die Bundesregierung selber gesetzt hat, deutlich im Verzug", sagte er am Dienstag im Deutschlandfunk. In den Punkten, die für eine gelingende Mobilitätswende wesentlich seien, liege man weit hinter der nötigen Ausbaugeschwindigkeit.

Bürgerinnen und Bürger seien noch vorsichtig, sich Elektrofahrzeuge anzuschaffen. Dies liegt aus Sicht von Hofmann vor allem an der nicht ausreichenden Ladeinfrastruktur, die ein großes Hemmnis darstelle. Ladeinfrastruktur müsse auch da entstehen, wo sie wirklich benötigt werde wie auf dem Land, und nicht nur dort, wo es sich lohne.

Der IG-Metall-Vorsitzende sprach von Zögerlichkeit der Automobilindustrie und bei Plänen, die sich die Politik selbst gesetzt habe. Er sei überzeugt, dass die Mobilitätswende Arbeitsplätze erhalte, sagte Hofmann. "Wenn wir rechtzeitig auch die deutsche Autoindustrie fitmachen, ein Leitmarkt und führender Markt für Elektromobilität zu werden, dann heißt das auch Beschäftigung." Dies sei kein einfacher Umbau, da sich Arbeitsplätze veränderten.