Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.683,74
    +3,54 (+0,02%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.034,78
    +9,61 (+0,19%)
     
  • Dow Jones 30

    39.415,17
    -255,87 (-0,64%)
     
  • Gold

    2.342,80
    -50,10 (-2,09%)
     
  • EUR/USD

    1,0828
    +0,0001 (+0,01%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.028,65
    -1.829,86 (-2,82%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.475,76
    -26,90 (-1,79%)
     
  • Öl (Brent)

    77,14
    -0,43 (-0,55%)
     
  • MDAX

    27.214,38
    +68,28 (+0,25%)
     
  • TecDAX

    3.444,67
    -7,53 (-0,22%)
     
  • SDAX

    15.103,86
    -27,93 (-0,18%)
     
  • Nikkei 225

    39.103,22
    +486,12 (+1,26%)
     
  • FTSE 100

    8.343,18
    -27,15 (-0,32%)
     
  • CAC 40

    8.097,34
    +5,23 (+0,06%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.938,14
    +136,60 (+0,81%)
     

I Squared und Deutsche Bahn unterzeichnen Kaufvertrag für Arriva

Transaktion fördert den Wandel zu grünem Verkehr und saubereren Städten in Europa

BERLIN & LONDON, October 19, 2023--(BUSINESS WIRE)--Die Deutsche Bahn AG (DB) und I Squared Capital, ein weltweit führender Infrastruktur-Investor, haben eine Vereinbarung über den Verkauf der Arriva Group und aller verbleibenden Arriva-Landesgesellschaften in zehn europäischen Märkten an I Squared unterzeichnet. Die Transaktion wird voraussichtlich im Jahr 2024 abgeschlossen, vorbehaltlich der üblichen Vollzugsbedingungen, einschließlich der Zustimmung des DB-Aufsichtsrats und des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr der Bundesrepublik Deutschland.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20231017143928/de/

WERBUNG

Im Zuge der Konzernstrategie Starke Schiene hat die Deutsche Bahn bereits deutlich gemacht, Arriva verkaufen zu wollen. Damit werden zusätzliches Wachstum im Schienenverkehr in Deutschland und mehr Investitionen im Kerngeschäft ermöglicht. Die Deutsche Bahn hatte das britische Unternehmen im Jahr 2010 erworben. In den vergangenen Jahren hat die Deutsche Bahn gemeinsam mit Arriva das Geschäft nach der Corona-Pandemie erfolgreich stabilisiert und eine auf die relevanten Märkte fokussierte, nachhaltige Wachstumsstrategie auf den Weg gebracht. Dazu zählt der Verkauf von Arrivas Geschäften in Nicht-Kernmärkten, darunter Schweden und Portugal im Jahr 2022 und Serbien, Dänemark und Polen (Bus) in diesem Jahr.

Dr. Levin Holle, Vorstand Finanzen & Logistik der Deutschen Bahn AG: „Wir freuen uns, dass I Squared bereit ist, Arriva bei seinem zukünftigen Wachstum zu unterstützen. Das Unternehmen hat mit der fortschreitenden Marktliberalisierung in Europa gute Aussichten auf nachhaltiges Wachstum. Das strategische Ziel der Deutschen Bahn ist es, Rekordinvestitionen in den umweltfreundlichen Schienenverkehr im deutschen Kerngeschäft zu tätigen. Damit verbunden ist eine massive Steigerung der Investitionen gemeinsam mit der deutschen Bundesregierung in unsere Schieneninfrastruktur und unsere Züge. Somit steht der unterzeichnete Kaufvertrag im Sinne der Starken Schiene. Gleichzeitig bringt der Verkauf an I Squared für Arriva neue Möglichkeiten zur Realisierung seines Wachstumspotenzials mit, etwa wenn es um die zukünftige Elektrifizierung der Flotten in Europa geht. Für die Deutsche Bahn wiederum ist dies ein wichtiger Schritt, den Fokus noch mehr auf das zukünftige Wachstum im Schienenverkehr in Deutschland zu legen."

I Squared verfügt über umfassende Erfahrung im Betrieb wichtiger Infrastrukturen auf der ganzen Welt. Dazu zählen Transport-, Logistik-, Energie-, Versorgungs- und digitale Infrastrukturen. Das Unternehmen verfolgt einen nachhaltigen Wachstumsansatz in seinem gesamten Portfolio und unterstützt Managements bei der Verbesserung der operativen Leistung. Zudem treibt I Squared mit Investitionen in kohlenstoffarme Infrastrukturen gezielt die Energiewende voran. In den Bereichen Transport und Logistik sowie bei Dekarbonisierungstechnologien ist das Unternehmen ein führender Investor. I Squared wendet bei seinen Investitionen erhebliche Kapitalmittel auf, um den Übergang von Unternehmen zu nachhaltigen, modernen öffentlichen Versorgungsbetrieben zu unterstützen. Zur Erfolgsbilanz von I Squared zählen die TIP Group, ein Spezialist für Frachtdienstleistungen, bei dem I Squared in großem Umfang in die Transformation der Flotte investiert hat, Aggreko, ein globales Unternehmen für Energielösungen mit Sitz in Glasgow, sowie die auf erneuerbare Energien spezialisierten Unternehmen Conrad Energy und Energia.

„Verkehr ist für rund ein Fünftel der weltweiten CO₂-Emissionen verantwortlich. Drei Viertel davon entfallen auf den Straßenverkehr. Umweltfreundlichere, öffentliche Fortbewegungsmittel sind daher für den Übergang zu einer kohlenstoffärmeren Infrastruktur von entscheidender Bedeutung", sagte Gautam Bhandari, Global CIO und Managing Partner von I Squared. „Arrivas strategische Ziele von Netto-Null-Betrieb und Flotten-Dekarbonisierung passen genau zu unserem Fokus, Unternehmen weiterzuentwickeln, die die Energiewende beschleunigen. Mit unseren Investitionen in grünen öffentlichen Verkehr wollen wir für sauberere Luft in Ballungsräumen sorgen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Arriva und darauf, das künftige Wachstum des Unternehmens als Bus- und Bahnbetreiber zu unterstützen."

Mike Cooper, CEO von Arriva Group, sagte: „Wir wollen eine Zukunft, in der die Menschen ihr Auto zu Hause stehen lassen, eine Zukunft mit weniger Verkehrsstaus und sauberer Luft. Diese Transaktion läutet die nächste Phase für Arriva ein und unsere Mitarbeitenden, Fahrgäste sowie die vielen Verkehrsbehörden, mit denen wir in Europa partnerschaftlich zusammenarbeiten, werden davon enorm profitieren. Wir werden dadurch in der Lage sein, einen noch größeren Beitrag für eine bessere Zukunft zu leisten. I Squared hat eine etablierte Erfolgsbilanz bei der Unterstützung von Unternehmen, die wichtige Dienstleistungen erbringen, sowie bei Investitionen in die Energiewende. Wir freuen uns, dass I Squared sich verpflichtet hat, Arriva langfristiges Kapital für Investitionen in unser Geschäft und unsere Mitarbeitenden bereitzustellen. Wir sind zuversichtlich, dass Arriva und I Squared gemeinsam eine wichtige Rolle bei der Bereitstellung innovativer und nachhaltiger öffentlicher Verkehrsangebote in ganz Europa spielen können."

Disclaimer:

Über die Deutsche Bahn AG
Der DB-Konzern ist ein führender Anbieter im Bereich Mobilität und Logistik. Im Wesentlichen besteht der DB-Konzern aus dem Systemverbund Bahn sowie den zwei internationalen Großbeteiligungen DB Schenker und DB Arriva. Der Systemverbund Bahn umfasst die Personenverkehrsaktivitäten in Deutschland, die Schienengüterverkehrsaktivitäten, die operativen Serviceeinheiten sowie die Eisenbahninfrastrukturunternehmen. Der DB-Konzern, mit Sitz der Konzernleitung in Berlin, beschäftigt rund 340.000 Mitarbeitende. Der Fokus der Geschäftstätigkeit liegt auf dem Schienenverkehr in Deutschland.
www.deutschebahn.com

Über I Squared Capital
I Squared Capital ist ein unabhängiger globaler Infrastruktur-Investor mit einem verwalteten Vermögen von mehr als 37 Milliarden US-Dollar. Die geografischen Investitionsschwerpunkte liegen in Nordamerika, Europa, Asien und Lateinamerika. In seinem Hauptsitz in Miami und weiteren Büros in Hongkong, London, Neu-Delhi, Singapur, Taipeh und Sydney beschäftigt das Unternehmen insgesamt mehr als 230 Mitarbeitende. I Squared verfügt über ein breit gefächertes Portfolio von 72 Unternehmen in 59 Ländern mit mehr als 27.000 Beschäftigten in den Bereichen Versorgung, Energie, digitale Infrastruktur, Verkehr, Umweltinfrastruktur und soziale Infrastruktur. Beteiligungen von I Squared, einem der größten Investoren im Bereich Verkehr und Logistik in Europa, erbringen täglich wichtige Dienstleistungen für Millionen von Menschen.
www.isquaredcapital.com

Über die Arriva Group
Arriva ist in Europa ein führender Anbieter im Personenverkehr, der rund 35.500 Mitarbeitende beschäftigt und pro Jahr rund 1,5 Milliarden Fahrgastfahrten in zehn europäischen Ländern durchführt. Mit Bussen, Zügen, Reisebussen, Straßenbahnen, Wasserbussen, Bike-Sharing-Systemen und On-Demand-Verkehrslösungen verbindet Arriva Menschen und Gemeinden sicher, zuverlässig und nachhaltig. Die Aktivitäten von Arriva sind in vier Geschäftsbereiche unterteilt: UK Bus, UK Trains, die Niederlande und Kontinentaleuropa. Arriva ist in der Tschechischen Republik, Kroatien, Ungarn, Italien, den Niederlanden, Polen, der Slowakei, Slowenien, Spanien und im Vereinigten Königreich tätig.
www.arriva.co.uk

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20231017143928/de/

Contacts

I Squared
Brunswick Group isquared@brunswickgroup.com
UK: Fiona Micallef-Eynaud / Peter Hesse +44 207 404 5959
Germany: Alexa von Dryander +49 172 688 7385

Deutsche Bahn
Dagmar Kaiser +49 030 297 61030
presse@deutschebahn.com

Arriva
Camilla Wrey +44 7971 911899
wreyc@arriva.co.uk