Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 2 Minuten
  • DAX

    15.543,32
    -97,15 (-0,62%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.100,28
    -16,49 (-0,40%)
     
  • Dow Jones 30

    35.084,53
    +153,60 (+0,44%)
     
  • Gold

    1.828,90
    -6,90 (-0,38%)
     
  • EUR/USD

    1,1882
    -0,0014 (-0,12%)
     
  • BTC-EUR

    32.669,05
    -1.190,07 (-3,51%)
     
  • CMC Crypto 200

    921,50
    -8,86 (-0,95%)
     
  • Öl (Brent)

    73,65
    +0,03 (+0,04%)
     
  • MDAX

    35.150,73
    -122,19 (-0,35%)
     
  • TecDAX

    3.677,43
    -2,31 (-0,06%)
     
  • SDAX

    16.516,76
    -48,97 (-0,30%)
     
  • Nikkei 225

    27.283,59
    -498,83 (-1,80%)
     
  • FTSE 100

    7.025,97
    -52,45 (-0,74%)
     
  • CAC 40

    6.633,03
    -0,74 (-0,01%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.778,26
    +15,68 (+0,11%)
     

Hochwasserkatastrophe: Bundeskanzlerin kommt nach Bad Münstereifel

·Lesedauer: 1 Min.

BAD MÜNSTEREIFEL (dpa-AFX) - Angela Merkel macht sich am Dienstag (11.55 Uhr) ein Bild von der Hochwasserkatastrophe in Nordrhein-Westfalen. Zusammen mit NRW-Ministerpräsident Armin Laschet kommt die Bundeskanzlerin (beide CDU) nach Bad Münstereifel. Der Ort im Kreis Euskirchen ist von dem Unwetter der vergangenen Tage heftig betroffen. Merkel spricht mit Vertretern von Hilfsorganisationen sowie Helferinnen und Helfern. Nach einem Treffen mit betroffenen Bürgern steht ein Gang durch das Gebiet auf dem Programm. Merkel war am Wochenende in Rheinland-Pfalz und hatte sich dort mit Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) ein Bild von der Lage im Hochwassergebiet rund um Adenau gemacht.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.