Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 10 Minuten

Wie hoch ist aktuell die Corona-Impfquote in Deutschland?

Imöhl, Sören Ivanov, Angelika
·Lesedauer: 6 Min.

Die Impfungen gegen das Coronavirus laufen bisher schleppend. Andere Ländern sind besser gerüstet. Doch wie hoch ist die Impfquote hierzulande aktuell? Ein Überblick.

Seit Ende 2020 läuft in Deutschland die Impfkampagne gegen das Coronavirus. Ziel ist es, Covid-19 einzudämmen und wieder zur Normalität zurückzukehren. Doch das Impfen in Deutschland geht langsamer voran als erwartet, wurde schließlich hierzulande der erste zugelassene Impfstoff gegen das Coronavirus entwickelt. Derzeit hängt Deutschland im internationalen Vergleich hinterher.

Doch wie hoch ist die Impfquote in Deutschland? Welcher Impfstoff ist vorhanden und welches Land hat weltweit aktuell die höchste Impfquote?

Die Gründe dafür sind vielfältig. Alle wichtigen Fragen und Antworten zum Thema Impfquote auf einen Blick.

Die Corona-Impfquote in Deutschland – der aktuelle Stand

Seit wann läuft die Corona-Impfkampagne in Deutschland?

Die Impfkampagne gegen Covid-19 läuft in Deutschland seit dem 27. Dezember 2020.

Was bedeutet die Impfquote?

Die Impfquote ist der Anteil der Menschen innerhalb der Bevölkerung, der bislang gegen Covid-19 geimpft wurde. Hier gibt es jedoch zwei unterschiedliche Impfquoten. 1. Die Impfquote mit Menschen, die die Erstimpfung erhalten haben. 2. Personen, die zwei Impfdosen gespritzt bekommen haben.

Warum gibt es zwei Impfquoten?

Es gibt zwei Impfquoten, weil die Impfung gegen Corona ein sogenanntes Doppelvakzin ist. Das heißt, Menschen, die nur eine Erstimpfung erhalten haben, haben keinen vollständigen Impfschutz. Erst nach der Zweitimpfung ist die Impfung komplett. Deswegen ist die Quote der Zweitimpfungen relevanter und aussagekräftiger. Sie zeigt, wie hoch der Anteil der Menschen in Deutschland ist, die den vollständigen Impfschutz haben.

Wie hoch ist die Corona-Impfquote in Deutschland aktuell?

Am 28. Februar 2021 wurden in Deutschland 107.019 Impfungen durchgeführt. Damit haben nun 4.079.107 Personen eine Erstimpfung erhalten. Des weiteren haben 2.095.255 Personen bereits die Zweitimpfung erhalten. Insgesamt wurden damit in Deutschland 6.174.362 Personen gegen das Coronavirus geimpft. Die Impfquote der Gesamtbevölkerung in Deutschland liegt damit aktuell bei 2,5 Prozent. Dies bezieht sich auf den Anteil der vollständig geimpften Personen.

4,9 Prozent der Gesamtbevölkerung in Deutschland haben mindestens ihre Erstimpfung erhalten. Im Schnitt werden 152.179 Impfungen pro Tag verabreicht.

  • Das Robert Koch-Institut fasst alle aktuellen Impfzahlen in Deutschland außerdem in einer Tabelle zusammen, die kostenlos zum Download bereitsteht. Die Tabelle und Abbildungen werden werktäglich bis mittags aktualisiert und geben jeweils den Datenstand bis 10 Uhr des Tages der Publikation wieder.

  • Das Bundesministerium für Gesundheit fasst alle Corona-Impfungen außerdem in einem Dashboard mit den aktuellen Impfzahlen zusammen.

Was bedeutet Herdenimmunität?

Herdenimmunität bedeutet, dass so viele Personen geimpft oder gegen das Virus immun, sodass es sich nicht einfach verbreiten kann. Damit werden auch Personen geschützt, die noch nicht gegen das Coronavirus geimpft sind – oder es aufgrund von Krankheiten wie Krebs oder einem schlechten Immunsystem gar nicht können.

Die Weltgesundheitsorganisation und das Robert-Koch-Institut gehen derzeit davon aus, dass die Herdenimmunität erreicht werden kann, wenn 60 bis 70 Prozent der Bevölkerung eines Landes gegen Covid-19 immun.

Die für den Herdenschutz nötige Impfquote hängt allerdings von unterschiedlichen Faktoren ab. Dazu zählt beispielsweise die Wirksamkeit der verabreichten Impfstoffe sowie von der natürlichen Reproduktionszahl des Virus. Aufgrund dieser Faktoren kann eine Herdenimmunität auch erst ab höheren Impfquoten erreicht werden.

Wer wird zuerst geimpft?

Die Impf-Reihenfolge in Deutschland ist als Rechtsverordnung des Bundesgesundheitsministeriums festgelegt. Zuvor hatte die ständige Impfkommission (Stiko) darüber beraten, welche Strategie sinnvoll ist und welche Bevölkerungsgruppen zuerst eine Impfung gegen Covid-19 benötigen. Grund dafür war, dass nicht genügend Impfstoff zur Verfügung steht, um die gesamte Bevölkerung zu impfen. Die wissenschaftliche Begründung der Stiko zum Download finden Sie hier.

Nach dem Prinzip die Schwächsten zuerst zu schützen, hat sich folgende Priorität ergeben:

  • Höchste Priorität: Über 80-Jährige, Menschen in Pflegeheimen, Personal auf Intensivstationen, in Notaufnahmen und Rettungsdiensten

  • Hohe Priorität: Über 70-Jährige, Menschen mit Trisomie 21, Demenz, einer schweren psychischen Erkrankungen oder einer körperlichen Behinderung, Transplantationspatienten, bestimmte Kontaktpersonen

  • Erhöhte Priorität: Über 60-Jährige, medizinisch vorbelastete Menschen, Polizei, Feuerwehr, Personal in Kitas, Schulen und im Einzelhandel, sowie Mitglieder von Verfassungsorganen

    Die Bundesregierung stellt auf ihrer Website die komplette Impfreihenfolge zur Verfügung.

Wie viele Impfdosen wurden bislang an Deutschland ausgeliefert?

Bis zum 28. Februar 2021 wurden insgesamt 8.453.295 Impfdosen an Deutschland geliefert. Davon stammen 6.665.295 Dosen vom Hersteller Biontech und Pfizer. 1.452.000 Impfdosen kommen vom Hersteller AstraZeneca und 336.000 Impfdosen von Moderna. Beim Impfstoff von AstraZeneca gibt es Missverständnisse über die Wirkung des Wirkstoffs.

In welchem Land ist die Impfquote weltweit am höchsten?

Die höchste Impfquote hat laut Our World in Data Israel. Die Impfquote liegt dort aktuell bei 54,1 Prozent. Es handelt sich hier um Menschen mit der Erstimpfung. 38,3 Prozent der Menschen in Israel haben bereits ihre Zweitimpfung erhalten und gelten als vollständig geimpft.

Als zweitschnellstes Land gelten die Vereinigten Arabischen Emirate mit einer aktuellen Corona-Impfquote von 35,2 Prozent.

Deutschland rangiert in diesem internationalen Vergleich hinsichtlich des Anteils der Erstimpfungen auf Rang 14 mit einer Impfquote von aktuell 4,9 Prozent. Zieht man die Impfquote der vollständig geimpften Menschen heran, liegt Deutschland mit einer Quote von 2,5 Prozent aktuell auf Rang 11.

Warum impft Deutschland so langsam?

Deutschland hängt im weltweiten Vergleich der Impfquoten weit zurück. Die Bundesregierung will das Tempo bei Corona-Impfungen erhöhen. Die bisherigen Probleme haben unterschiedliche Gründe. Dazu gehören unter anderem:

  • Zu wenig Impfdosen: Die Bundesregierung hat für eine schnelle Impfung der deutschen Bevölkerung noch nicht genügend Impfstoff. Hinzu kommen Lieferschwierigkeiten der Hersteller.

  • Fax statt Email: Deutschland agiert in vielen Bereichen der Pandemiebekämpfung weitgehend analog und nicht digital. Stift, Zettel und Fax sind in vielen Kommunen noch unerlässlich bei der Nachverfolgung von Kontakten und der Meldung von Fallzahlen. Viel Zeit und Arbeitskraft gehen dabei verloren, Daten zum Infektionsgeschehen händisch weiterzuleiten und in Excel-Tabellen einzutragen.

  • Technische Schnittstellen fehlen: Eigentlich sollten bis Jahresende 90 Prozent der Gesundheitsämter an „Sormas“ angebunden sein, ein digitales System, das ein weitgehend automatisiertes Management der Kontaktpersonen von Infizierten erlaubt. Aktuell nutzen aber nur 95 der fast 400 Behörden das System.

  • Strenger Datenschutz: Auch der hohe Datenschutz in Deutschland kann als Grund für die langsame Impfung angeführt werden. Wegen angeblich zu strenger Datenschutzvorgaben wird beispielsweise der Nutzen der Corona-Warn-App immer wieder infrage gestellt.

  • Analoge Patientenakte: In zahlreichen Ländern wie etwa Israel sind digitale Patientenakten Standard. Daraus folgt die Organisation der Impfungen. Dadurch läuft der Prozess dort erheblich schneller ab als in Deutschland.

Welches Land in Europa hat aktuell die höchste Impfquote?

Innerhalb Europas steht laut Our World in Data Großbritannien mit einer Corona-Impfquote von aktuell 29 Prozent auf dem ersten Rang. Die Daten beziehen sich dabei auf den 26. Februar 2021 und den Anteil der Bevölkerung, der bisher mindestens eine Impfdose erhalten habt.

Zieht man die Impfquote der vollständig geimpften Personen heran, hat innerhalb Europas Serbien die höchste Corona-Impfquote. Der Anteil der vollständig geimpften Personen liegt hier bei 12,9 Prozent.

In welchem Land wurden bislang nominal weltweit die meisten Menschen gegen Covid-19 geimpft?

Die meisten Menschen wurden bislang in den USA geimpft. Hier haben 23,7 Millionen US-Amerikaner bereits ihre zweite Corona-Impfung erhalten.

Mehr: Der bessere Corona-Plan: Was Deutschland von anderen Ländern lernen kann.